Das Netzwerk für den erfolgreichen Start in die berufliche Karriere

Gerade für Jobsuchende nach Studium oder Assistenzzeit am IKV repräsentiert das Netzwerk aus Ehemaligen eine wichtige Schnittstelle zur Industrie.

Mehr als 50 Prozent aller Kunststoffingenieure in Führungspositionen deutscher Unternehmen wurden am IKV in Aachen ausgebildet.


Das bedeutet: wer nach seiner Zeit am IKV in eine industrielle Karriere starten will, findet über das Netzwerk schnell einen ersten Ansprechpartner beim Wunscharbeitgeber bzw. kann auf eine Empfehlung aus dem Netzwerk zählen. Umgekehrt nutzen Unternehmen die guten Kontakte der Ehemaligen zu den Mitarbeitern und Studenten des Instituts, um neue Mitarbeiter zu rekrutieren. Das IKV unterstützt diesen Austausch beispielsweise durch die Organisation von Recruiting-Events.

Werden Sie Teil des Netzwerks

Sie sind ehemaliger Mitarbeiter des IKV und wollen mit anderen Absolventen und Mitarbeitern in Kontakt bleiben? Dann melden Sie sich als Mitglied des Ehemaligennetzwerks an. Hier gelangen Sie zum Erfassungsformular für Ehemalige.

Mehr erfahren

Kontakte langfristig pflegen - auch außerhalb des Berufs

Nicht nur in beruflicher Hinsicht bleiben Ehemalige des IKV nach ihrem Abschluss oder ihrer Dienstzeit aktiv miteinander in Kontakt. IKV-Ehemalige treffen sich bei verschiedenen Veranstaltungen der Kunststoffbranche oder bei den Ehemaligenabenden. Sie organisieren auch die Ehemaligenwanderungen, die zweimal im Jahr an unterschiedlichen Orten in ganz Deutschland stattfinden.