Die IKV Fördervereinigung - ein starkes Netzwerk

Der Anspruch der IKV-Vereinigung besteht darin, in einem zunehmend globalen Wettbewerb die Konkurrenzfähigkeit der Kunststoffbranche zu sichern. Zu diesem Zweck wurde die Vereinigung 1950 auf Bestreben der damals noch jungen Kunststoffindustrie gegründet. Heute zählt das internationale Netzwerk rund 290 Unternehmen, Vereinigungen und Verbände zu seinen Mitgliedern.

Durch die Einrichtung und Unterhaltung des Instituts für Kunststoffverarbeitung an der RWTH Aachen verwirklicht die Fördervereinigung insbesondere die Ausbildung Studierender an der RWTH Aachen auf dem Gebiet der Kunststofftechnik und sorgt somit für exzellent qualifizierten Ingeneursnachwuchs. Parallel erforscht das Institut auf praxisrelevante Fragestellungen wissenschaftlichem Niveau, die ihm aus dem Mitgliedernetzwerk zugetragen werden.

„Ohne das IKV wären weder der deutsche Kunststoffmaschinenbau, noch die Kunststoffverarbeiter in ihrer heutigen Spitzenposition. Auch die RKW beschäftigt seit vielen Jahren IKV-Absolventen in verschiedenen Positionen, die das Wachstum des Unternehmens weiter vorantreiben. Daher ist es für uns als führender Folienhersteller eine Selbstverständlichkeit, das IKV nach Kräften zu unterstützen und somit auch in unsere Zukunft zu investieren.“

Matthias Kaufmann, RKW SE

Gemeinsam sind Institut und Fördervereinigung erfolgreich

Rund 290 internationale Mitgliedsunternehmen stellen einen repräsentativen Schnitt durch die weltweite Kunststoffbranche dar. Rohstoff- und Maschinenhersteller sowie Kunststoffverarbeiter, Verbändes sowie namhafte Forschungsinstitute gehören zu den Förderern des IKV. Der ständige Dialog mit den Mitgliedsfirmen sichert die Praxisrelevanz der IKV-Forschung.

Die Mitglieder bringen sich aktiv in die Forschungsprogramme ein. Sie nutzen zu einem frühen Zeitpunkt die neuesten Ergebnissen und gewinnen Vorsprung durch Innovation. Vor allem aber profitieren sie durch den intensiven Austausch und den direkten Kontakt zum wissenschaftlichen Nachwuchs.

Neben den vielfältigen Forschungsaktivitäten liegt eine der Kernkompetenzen des IKV in der Ausbildung junger hochqualifizierter Nachwuchskräfte für unser Unternehmen. Neben einem umfangreichen Lehrangebot verleiht insbesondere die vielfältige praxisnahe Arbeit den Mitarbeitern eine fundierte Ausbildung für den Einstieg in die Industrie.

Frank Lechner, Coperion GmbH

Wer sind die Mitglieder der Fördervereinigung?

Die Mehrzahl der Firmen die Mitglied in der Fördervereinigung sind, sind kleine und mittlere Unternehmen, die unmittelbar von den Forschungsarbeiten am IKV profitieren und damit ihre Wettbewerbsfähigkeit sichern. Die Mitgliedsunternehmen der Fördervereinigung des Instituts für Kunststoffverarbeitung (IKV) an der RWTH Aachen zählen zu den innovativsten ihrer Branche. Das liegt nicht zuletzt an der engen Zusammenarbeit mit dem IKV. 

Dr.-Ing. Torben Fischer

Stellvertretender Institutsleiter Ansprechpartner Fördervereinigung +49 241 80-93823 torben.fischer@ikv.rwth-aachen.de

Haben Sie Fragen zur Mitgliedschaft in der IKV-Fördervereinigung? Dann freue ich mich über Ihre Kontaktaufnahme.