Kunststoffverarbeitung III: Vorlesung und Übung

Die Veranstaltung „Kunststoffverarbeitung III“ beschäftigt sich mit komplexen Fragestellungen der Kunststoffverarbeitung, insbesondere mit der Auslegung und Herstellung von Bauteilen. Grundlegend hierfür ist ein umfassendes Wissen über die Eigenschaften der Kunststoffe und über die verschiedenen Verarbeitungsprozesse; dieses wurde in den vorausgehenden Veranstaltungen „Kunststoffverarbeitung I“ und „Kunststoffverarbeitung II“ vermittelt und wird in der Master-Veranstaltung „Kunststoffvearbeitung III“ auf weiterführende Fragestellungen angewandt.

Inhalte der Vorlesung

Die Vorlesung beginnt mit einem Block zur Gestaltung und Auslegung von Kunststoffbauteilen und der entsprechenden Spritzgusswerkzeuge. Besondere Berücksichtigung finden die werkstoffspezifischen Bedingungen, die großen Einfluss auf Bauteilgestaltung und -herstellung haben.

Die kunststofftechnischen Produktionsverfahren werden vertieft und um vor- und nachgeschaltete Begleitprozesse erweitert: Mit den Themen Qualitätssicherung, Erfassung und Optimierung von Verarbeitungsprozessen, Oberflächenfunktionalisierung, Prototypenherstellung und Entsorgung wird das Prozessverständnis mit zahlreichen Randbedingungen, die in der industriellen Produktion von größter Bedeutung sind, vervollständigt. Das Thema „Additive Fertigung“ gibt einen Überblick über die unterschiedlichen Verfahren zum schichtweisen („additiven“ bzw. „generativen“) Aufbau von Bauteilen. Bei diesen Verfahren erfolgt die Fertigung ohne Verwendung eines Formwerkzeugs, was insbesondere für die Herstellung stark individualisierter Produkte in kleinen Stückzahlen höchst interessant ist.

Ein großer Block zu Faserverbundkunststoffen vermittelt umfassendes Wissen zu diesem wichtigen Thema. 

In der Übung zur Kunststoffverarbeitung III werden die wesentlichen Themen der Vorlesung vertieft und praktisch umgesetzt. Den Abschluss der Übungsreihe bildet ein Block zur Produktentwicklung, in dem die Studierenden ein komplexes Kunststoff-Bauteil hinsichtlich Funktionalität, eingesetzter Materialien, Recyclingmöglichkeiten, Optimierungsoptionen etc. analysieren.

Literatur zur Übung: Einen Umdruck zum Download finden zur Lehrveranstaltung angemeldete Studierende im L²P-Lernraum.

  • Pflichtfach in den Studiengängen
    • Master Kunststoff- und Textiltechnik
    • Master Wirtschaftsingenieurwesen Maschinenbau/Kunststofftechnik
  • nur im Wintersemester
  • Umfang: 3 SWS (V2 Ü1)
  • Credit Points: 6
  • Prüfungsform: Klausur
  • Dozent: Prof. Dr.-Ing. Christian Hopmann

Kunststoffverarbeitung III (Umdruck)
Autor: Christian Hopmann
Erhältlich in der IKV-Studienbetreuung

Aktuelle Vorlesungstermine

Die Vorlesungstermine für das WS 2017/2018 sind aktuell noch nicht verfügbar. Hier geht es zu den Vorlesungsterminen im WS 2016/2017 in CAMPUS.

Mehr erfahren

Aktuelle Übungstermine

Die Übungstermine für das WS 2017/2018 sind aktuell noch nicht verfügbar. Hier geht es zu den Übungsterminen im WS 2016/2017 in CAMPUS.

Mehr erfahren

Klausurtermine und Anmeldung

Hier geht es zu den aktuellen Klausurterminen in CAMPUS

Mehr erfahren