Leichtbau in Serie – Prozessanalyse zur Kombination von Spritzgießen und Tapes in einer automatisierten Fertigungszelle

Das Ziel dieser Arbeit ist es, die Weiterentwicklung eines innovativen Produktionsprozesses in einer automatisierten Fertigungszelle voranzutreiben.

Werkzeugtechnik der demonstrierten Fertigungszelle (Bild: IKV)

Bauteilgeometrie der demonstrierten Fertigungszelle (Bild: IKV)

Thermoplastische faserverstärkte Kunststoffe (TP-FVK) haben in den letzten Jahren aufgrund des hohen Automatisierungspotenzials sowie der Möglichkeit zur prozessintegrierten Funktionalisierung der Bauteile an Bedeutung gewonnen. Zur bestmöglichen Ausschöpfung des Leichtbaupotenzials bei hoher Wirtschaftlichkeit ist die Kombination von unidirektionalen Tapes (UD-Tapes) und dem Spritzgießprozess besonders attraktiv. Diese innovative Prozesskombination wurde vom IKV auf der K2016 Messe am Beispiel einer vollautomatisierten Fertigungszelle zur Bauteilherstellung in Zykluszeiten < 1 min demonstrieret. Deine Aufgabe in dieser Arbeit ist es, mit der am IKV zur Verfügung stehenden automatisierten Fertigungszelle die Weiterentwicklung dieses innovativen Produktionsprozesses voranzutreiben.

Die Eigenschaften der hergestellten Bauteile werden maßgeblich durch den Haftverbund zwischen Tape und Spritzgießmasse bestimmt. Ziel deiner Arbeit ist daher, die Charakterisierung der Verbundfestigkeit zwischen Tape und Spritzgießmasse in Abhängigkeit der Prozess- und Materialparameter. Am IKV steht dafür die gesamte Prozesskette von der Materialmodifizierung mittels Compoundierung über die Herstellung unidirektionaler Tapes bis hin zur automatisierten Bauteilfertigung mittels Spritzgießen zur Verfügung.

Ansprechpartner für Fragen zum Thema

Den Zeitplan und detaillierte Inhalte deiner Arbeit können wir gerne in einem persönlichen Gespräch diskutieren.

Diese Arbeit bietet dir neben dem spannenden Themenfeld die Möglichkeit in einem motivierten Team Erfahrungen an unserem Institut zu sammeln. Bei Interesse melde Dich einfach telefonisch oder per E-Mail bei mir.

Dipl.-Wirt.-Ing. Markus Hildebrandt
Telefon: +49 241 80-23823
E-Mail: markus.hildebrandt@ikv.rwth-aachen.de