Machbarkeitsuntersuchung zur Messung der kritischen Faserlänge bei glasfaserverstärktem PP

Das Ziel der Arbeit ist die Untersuchung der Machbarkeit des Single-Fibre-Fragmentation-Tests an einem glasfaserverstärktem Polypropylene.

Single-Fiber-Fragmentation-Test | Bild: IKV

Eine der wichtigsten Größen bei der Beurteilung der Festigkeit faserverstärkter Materialien ist die Faser-Matrix-Scherfestigkeit, d.h. die Anbindung zwischen Faser und Matrix sowie die damit einhergehende kritische Faserlänge. Diese zu Bestimmen stellt für thermoplastische Materialien eine große Herausforderung dar.

Dein Beitrag zu diesem Projekt

Ziel der Arbeit ist die Untersuchung der Machbarkeit des Single-Fibre-Fragmentation-Tests an einem glasfaserverstärktem Polypropylene.

Arbeitsprogramm

  • Auswahl eines geeigneten Herstellungsverfahrens für die Probekörper
  • Herstellung der Probekörper und
  • Durchführung der Single-Fibre-Fragmentation-Tests
  • Auswertung der Versuchsergebnisse
  • Dokumentation der Ergebnisse

Ansprechpartner für Fragen zum Thema

Wenn Du Interesse an der beschriebenen Thematik hast, melde Dich einfach bei mir. Den genauen Inhalt und Umfang Deiner Arbeit können wir dann auf Deine Interessen abstimmen.

Maiko Ersch, M.Sc. RWTH
Telefon: +49 241 80-28 358
E-Mail: maiko.ersch@ikv.rwth-aachen.de