Reduktion der Abzugskräfte: neue Werkzeugbeschichtungen für das Pultrusionsverfahren

Beispiele für Anwendungen pultrudierter Profile | Bild: Covestro

Die Pultrusion ist ein Prozess zur kontinuierlichen Herstellung von faserverstärkten Leichtbau-Profilen mit duroplastischer Matrix. Im einfachsten Fall werden unidirektionale Rovings von Spulen abgezogen, mit dem Harz imprägniert und anschließend durch ein beheiztes Werkzeug gezogen, in dem die Formgebung und Aushärtung zum Profil stattfindet. Pultrudierte Profile finden sich bereits heutzutage in zahlreichen Anwendungen in den Bereichen Bauwesen, Sportgeräte, Transport und Infrastruktur:

Um das Potenzial des Verfahrens zu heben und der Pultrusion zum endgültigen Durchbruch zu verhelfen, ist deine Mitarbeit gefragt!

Bei der Förderung des Profils durch das Werkzeug kommt es zu Anhaftung bzw. Reibung zwischen dem zunehmend vernetzten Profil und der Werkzeugoberfläche. Die hierdurch auftretenden Kräfte müssen durch die Abzugseinheit der Pultrusionsanlage überwunden werden und sollten möglichst gering sein, um einen stabilen Prozess zu gewährleisten. Deine Forschungsaufgabe ist es, die auftretenden Kräfte zu untersuchen:

  • Aus welchen Komponenten setzt sich die Abzugskraft zusammen?
  • Wie hängt die Abzugskraft von den Prozessparametern ab?
  • Welche Werkzeugbeschichtungen eignen sich, um die Abzugskraft zu minimieren?

Wenn du Interesse an einer spannenden Forschungsarbeit in einem jungen Team und in einem industrienahen Umfeld hast, dann sprich mich gerne an. Den genauen Inhalt sowie den Zeitplan Deiner Arbeit können wir gemeinsam im persönlichen Gespräch gestalten.

Ansprechpartner
Lorenz Wruck, M.Sc.
Telefon: +49 241 80-23828
E-Mail: lorenz.wruck@ikv.rwth-aachen.de