Forschungslabor, Projekt-, Bachelor- und Masterarbeiten am IKV

Am IKV arbeiten Studierende an aktuellen Forschungsthemen: Sie untersuchen die mechanischen Eigenschaften von Folien, die bei flexiblen, biegsamen Elektrogeräten zum Einsatz kommen, sie beschäftigen sich mit neuen Werkstoffen für das Spritzgießen elastischer Schäume oder mit der Entwicklung von automatisierten Prozessen zur Herstellung von Bauteilen aus Faserverbundkunststoffen für Luftfahrt und Automobilbau. Über 70 Arbeitsgruppen forschen am Institut an spannenden Kunststoff-Fragen – und aus diesen entstehen zahlreiche Themen für studentische wissenschaftliche Arbeiten, mit großer inhaltlicher und methodischer Vielfalt und ganz nah dran an den aktuellen Herausforderungen der Kunststofftechnik.  

Die wichtigsten Aspekte einer wissenschaftlichen Arbeit am IKV auf einen Blick

  • geschlossene Aufgabenstellung im Rahmen eines aktuellen IKV-Forschungsprojekts
  • wichtiger Beitrag zur Forschung am IKV
  • Analyse einer technisch-wissenschaftlichen Problemstellung
  • Recherche, Versuchsdurchführung, schriftliche Ausarbeitung, Präsentation
  • Erwerb von Methodenkompetenz (wissenschaftliches Arbeiten, Arbeitsabläufe strukturieren, Ergebnisorientierung, wissenschaftliches Schreiben, Präsentieren)
  • Mitarbeit in einer Arbeitsgruppe des IKV und dadurch intensiver Einblick in die Arbeit am Institut

Wissenschaftliche Arbeiten im Studium Maschinenbau und Wirtschaftsingenieurwesen

Im Bachelor-Studium Maschinenbau mit der Vertiefung Kunststofftechnik sind drei wissenschaftliche Arbeiten anzufertigen: Forschungslabor, Projektarbeit und Bachelorarbeit. Im Bachelor-Studium Wirtschaftsingenieurwesen Maschinenbau mit Vertiefung in der Kunststofftechnik wird nur eine Bachelorarbeit geschrieben. Für Studierende des Wirtschaftsingenieurwesens besteht jedoch die Möglichkeit, eine Forschungslabor-Arbeit zu schreiben und sich die Bearbeitung als Wahlpflichtfach anerkennen zu lassen.

Alle Arbeiten, die am IKV verfasst werden, haben einen engen Bezug zur aktuellen Forschung am Institut bzw. zu akuten Fragestellungen aus der Industrie. Je nach Fragestellung sind sie experimentell, theoretisch oder konstruktiv angelegt. Durch die große Vielfalt an Themen und Bearbeitungsmethoden können Studierende ihr Forschungsprojekt am IKV den eigenen Interessen und Begabungen folgend auswählen und durchführen.

Eine umfassende Betreuung durch einen wissenschaftlichen Mitarbeiter des IKV gewährleistet eine enge Anbindung des studentischen Forschungsvorhabens an die Projekte der jeweiligen Arbeitsgruppe und erleichtert den Einstieg in die Methoden des wissenschaftlichen Arbeitens. Für praktische Versuche stehen Studierenden die bestens ausgestatteten Labore und Technika des IKV zur Verfügung. 

Weitere Informationen zu den unterschiedlichen Arbeiten

Das Forschungslabor gibt es innerhalb des Maschinenbau-Studiums an der RWTH Aachen ausschließlich in der Studienrichtung Kunststoff- und Textiltechnik. Mit dem Forschungslabor erhalten Studierende die Möglichkeit, frühzeitig – nämlich schon im 5. Semester – Erfahrungen zu sammeln im Erzeugen, Interpretieren, Dokumentieren und Vermitteln von eigenen wissenschaftlichen Erkenntnissen.

Gegenüber Projekt- und Bachelorarbeit ist die Aufgabenstellung im Forschungslabor weniger umfangreich und es liegt ein besonderer Fokus auf Organisation und Kommunikation. Alle Arbeitsschritte werden intensiv von IKV und ITA (Institut für Textiltechnik) in Seminaren vorbereitet und mit Feedbackprozessen begleitet, so dass die Studierenden neben der Beschäftigung mit einer realen wissenschaftlichen Fragestellung auch in den Bereichen Projektmanagement, statistische Versuchsplanung und Präsentieren geschult werden und Erfahrungen sammeln.

Die Projektarbeit findet üblicherweise im 6. Semester statt. Voraussetzung ist, dass bis  zur Anmeldung mindestens 90 Leistungspunkte erworben wurden. Projektarbeiten werden immer in Gruppen von zwei bis fünf Personen bearbeitet. Hierdurch werden Teamfähigkeit, Gruppen- und Selbstorganisation gestärkt.

Zu Beginn der Bearbeitung findet ein Kick-off-Meeting mit dem betreuenden wissenschaftlichen Mitarbeiter des IKV statt, in dem Thema, Arbeitsschritte und Aufgabenverteilung besprochen werden. Während der Arbeit am Projekt sind eine gut abgestimmte Koordination und klar abgegrenzte Arbeitspakete der Gruppenmitglieder wichtig, da die Ergebnisse jedes Einzelnen am Ende individuell benotet werden.

Die Bachelorarbeit ist die Abschlussarbeit des Bachelorstudiums und wird im Allgemeinen im 7. Studiensemester angefertigt. Als umfangreichste wissenschaftliche Arbeit im Bachelorstudium bietet sie die Möglichkeit, einen tiefen Einblick in einen speziellen Bereich der Kunststofftechnik zu erhalten und an der Beantwortung einer Fragestellung mit wissenschaftlicher und praktischer Relevanz mitzuarbeiten. Sie setzt damit einen Schwerpunkt am Ende des Bachelorstudiums und qualifiziert die Absolventen durch detaillierte Fachkenntnisse und Methodenkompetenzen, die für den späteren Berufseinstieg wichtig sind.

Analog zum Bachelorstudium wird auch das Masterstudium mit einer umfangreicheren wissenschaftlichen Arbeit abgeschlossen. Integriert in eine Arbeitsgruppe des IKV bearbeiten die Studierenden weitestgehend eigenverantwortlich ein aktuelles Forschungsthema. Das im Studium erlangte Wissen und praktische Erfahrungen aus Übungen und Praktika können in der abschließenden wissenschaftlichen Arbeit gezielt genutzt und angewandt werden.

Das Thema für die Masterarbeit wird zu Beginn mit dem betreuenden wissenschaftlichen Mitarbeiter am IKV festgelegt, der zeitliche Umfang für die Bearbeitung beträgt 22 Wochen (ein Semester). Als Thema stehen konkrete Fragestellungen aus zahlreichen aktuellen Forschungsprojekten zur Verfügung. Häufig können bei der Themenwahl auch schon Vorstellungen und Interessen bzgl. der späteren Berufswahl berücksichtigt werden, so dass die Absolventen neben einer sehr fundierten und breit gefächerten Ausbildung in allen Aspekten der Kunststofftechnik bereits Expertenwissen in einem bestimmten Bereich mitbringen.

Malte Schön, M.Sc.

Fachstudienbetreuer +49 241 80-93809 studienbetreuung@ikv.rwth-aachen.de

Bei Fragen zum Studium Kunststofftechnik stehe ich gerne zur Verfügung.