Materialeffizienz und Verschnittminimierung als Schlüssel für eine kosteneffiziente Composite-Produktion

Fachtagung

IKV-Fachtagung: Materialeffizienz und Verschnittminimierung als Schlüssel für eine kosteneffiziente Composite-Produktion | Bild: IKV

Termin: 25.-26. Oktober 2017

In der Composite-Produktion sind die Wahl des Faserhalbzeugs und der Prozessschritt des Preformings von überragender Bedeutung für das Leichtbaupotenzial und die Bauteilkosten. Das Preforming nimmt daher sowohl aus konstruktionstechnischer Sicht, als auch hinsichtlich der Kosteneffizienz eine Schlüsselrolle ein. Für eine wirtschaftliche Composite-Produktion in größeren Stückzahlen liegt die Herausforderung in der Steigerung der Kosten- bzw. Materialeffizienz durch Verschnittminimierung sowie im zielgerichteten Materialeinsatz unter Ausnutzung der Anisotropie des Werkstoffs. Hierzu steht heute eine Vielzahl unterschiedlicher Verfahren zur Verfügung.

Die Ansätze reichen von verschnittoptimierten Konfektionier- und Umformverfahren für die nach wie vor dominierenden zweidimensionalen textilen Halbzeuge bis hin zu endkonturnahen Preformingverfahren, bei denen vollständig auf textile Zwischenprodukte verzichtet wird. Zusätzlich kann das Leichtbaupotenzial durch die gezielte Faserablage entlang der Lastpfade im Bauteil gesteigert werden. Darüber hinaus bieten Ansätze zum werkstofflichen Recycling des Materialverschnitts wie auch die Verarbeitung von Recyclingmaterialien ein hohes Potenzial zur Kostenreduktion durch eine erhöhte Materialausnutzung.

Die IKV-Fachtagung zeigt bestehende Lösungen und neue Ansätze entlang der Prozesskette aus Industrie und Forschung auf. Sie bietet den Teilnehmern eine Plattform mit den jeweiligen Experten in einen angeregten Meinungs- und Erfahrungsaustausch zu treten und die verschiedenen Lösungen sowie Herausforderungen kontrovers zu diskutieren.

Themenschwerpunkte

  • Materialeffiziente und verschnittminimierende Preformingtechnologien
  • Automatisierte Legetechnologien für anisotrope, lastpfadgerechte Halbzeugaufbauten
  • Verschnittoptimiertes Zuschnittdesign für halbzeugbasierte Fertigungsverfahren
  • Erhöhte Materialausnutzung durch werkstoffliches Recycling

>> Zur Buchung

Nina Mührer B.A.

Veranstaltungsorganisation +49 241 80-93828 akademie@ikv.rwth-aachen.de

Haben Sie Fragen zur Buchung der Veranstaltung? Dann freue ich mich auf Ihre Nachricht.