Plasmatechnik in der Praxis

Tagesseminar

IKV-Seminar: Plasmatechnik in der Praxis | Bild: IKV

Termin: 28. November 2017

Das Einsatzspektrum von Kunststoffen lässt sich durch die Modifizierung der Oberflächeneigenschaften erweitern. Hierfür bietet die plasmagestützte Oberflächenfunktionalisierung eine umweltverträgliche und elegante Lösung.

Um das Potential der Plasmatechnologie in der Kunststoffverarbeitung ausschöpfen zu können, ist die Kenntnis der Materialeigenschaften, der Plasmaeigenschaften sowie ein Verständnis der Präparations- und Verarbeitungsprozesse hilfreich. Diese Kenntnisse werden im Seminar vermittelt.

Darüber hinaus gelangen die Teilnehmer zu einem besseren Verständnis der Zusammenhänge zwischen Prozess, Plasma und Kunststoff, die die Prozessoptimierung und Fehleranalyse erleichtern. Auch die Optimierung von Anlagen für komplexe Substratgeometrien (3D) oder andere Funktionalitäten wird durch eine genaue Charakterisierung des Prozesses vereinfacht. Plasmadiagnostische Methoden können zur Prozessüberwachung und Qualitätskontrolle während des Prozesses, aber auch entscheidend zur Diagnose bestehender Probleme beitragen.

Lernziele des Seminars

  • Überblicken der Einsatzmöglichkeiten von Plasmen in der Kunststoffverarbeitung
  • Kennenlernen von Prozessführung und Einstellgrößen
  • Probenpräparation, Aktivierung und Beschichtung
  • Plasmadiagnostik, -analytik und Qualitätssicherung

Praxisteil

  • Praxisversuche zum Beschichten und Behandeln von Kunststoffen
  • Versuche im Atmosphären- und Niederdruck an der Plasmaanlagentechnik Durchführen

>>Zur Buchung

Nina Mührer B.A.

Veranstaltungsorganisation +49 241 80-93828 akademie@ikv.rwth-aachen.de

Haben Sie Fragen zur Buchung der Veranstaltung? Dann freue ich mich auf Ihre Nachricht.