Resin Transfer Moulding (RTM) – Anwendungsfelder, technische Anforderungen und Verfahrensvarianten

Tagesseminar

IKV-Seminar: Resin Transfer Moulding (RTM) – Anwendungsfelder, technische Anforderungen und Verfahrensvarianten | Bild: IKV

Termin: 29. November 2017

In vielen Anwendungsfeldern stößt die Werkstoffgruppe der faserverstärkten Kunststoffe (FVK) aufgrund Ihres hohen Leichtbaupotenzials auf wachsenden Zuspruch. In diesem Zuge wird verstärkt nach technisch ausgereiften, automatisierten, reproduzierbaren und wirtschaftlichen Fertigungsverfahren verlangt. Gleichzeitig werden an die Bauteile höchste Qualitätsanforderungen gestellt, die nur durch eine robuste Fertigung realisierbar sind. Diesen Anforderungen werden derzeit vor allem das Resin Transfer Moulding (RTM) Ver-fahren und dessen Derivate gerecht, so dass sich dieses Verfahren in den letzten Jahren in der Industrie etabliert und stetig weiterentwickelt hat. 

Das Seminar vermittelt den Teilnehmern einen komprimierten aber umfas-senden Einblick in die technischen Anforderungen und Abläufe der FVK-Bau-teilfertigung mittels des Resin Transfer Moulding (RTM). Die Teilnehmer er-halten einen fundierten Überblick über aktuelle Anwendungen und verfahrensspezifische Grundlagen. Es werden verschiedene RTM-Verfahrensvarianten erörtert und die Anforderungen an Halbzeuge und Prozesshilfen dargestellt.

Lernziele des Seminars

  • Übersicht und Vergleich der RTM-Verfahrensvarianten
  • Kennenlernen der Anforderungen an textile Halbzeuge, Harzsysteme und Prozesshilfen
  • Erlernen von Methoden zur Fertigung trockener textiler Vorformlinge (Preforming)
  • Erarbeiten von Grundlagen zur Misch- und Dosiertechnik

Praxisteil

  • Praxisdemonstration des RTM-Verfahrens und/oder eines seiner Derivate im IKV-Technikum

>> Zur Buchung