Großserie für TP-FVK-Bauteile - Herstellung und effiziente Verarbeitung thermoplastischer Halbzeuge

Datum: 16. - 17. November 2016

Ort: SuperC der RWTH-Aachen
Templergraben 57, 52062 Aachen


Teilnahmegebühr: 995,- € für Nichtmitglieder, 795,- € für Mitglieder der IKV-Fördervereinigung

 

Organisation/Anmeldung/Kontakt:
Nina Mührer B.A.
Telefon: +49 241 80-93828
E-Mail: akademie@ikv.rwth-aachen.de


AKTUELL: Programmflyer: Hier downloaden.

Hier direkt ANMELDEN: Anmeldeformular
Beschreibbares PDF. Einfach downloaden, ausfüllen, abspeichern und per E-Mail an Nina Mührer (akademie@ikv.rwth-aachen.de).


Über diese Fachtagung:
Faserverstärkte Kunststoffe (FVK) werden bislang nur vereinzelt zur Herstellung von Massenerzeugnissen genutzt. Aktuell wendet sich das Interesse der Branche thermoplastischen Matrixmaterialien zu. Ihnen wird ein großes Potenzial für den Technologietransfer hin zur Großserienfertigung zugeschrieben. Der entscheidende Vorteil der endlosfaserverstärkten thermoplastischen Halbzeuge ist die hohe Produktivität aufgrund der kurzen Zykluszeit, da die Matrix schnell erwärmt und verformt werden kann. Die Schlüsselaspekte bei der Großserienfertigung von thermoplastischen FVK sind effiziente Prozesse zur Herstellung und Weiterverarbeitung von thermoplastischen Halbzeugen. Eine genaue Kenntnis der Verfahren und Zwischenprodukte ist erforderlich, um die Entwicklungszeiten bis zum Serienbauteil zu senken. Nur durch gemeinsamen Austausch und Wissenstransfer kann es gelingen, Leichtbau auf  Basis von thermoplastischen FVK wirtschaftlich konkurrenzfähig zu konventionellen Bauweisen zu machen. Daher soll diese Fachtagung den Dialog zwischen Experten aus Industrie und Forschung auf dem Gebiet der endlosfaserverstärkten thermoplastischen FVK-Halbzeuge und Verfahren fördern.

Themenschwerpunkte:

  • Faser- und Matrixmaterialien
  • Halbzeugherstellung
  • Verarbeitungstechnologien
  • Verkürzung von Entwicklungszeiten

Zielgruppe:
Diese Fachtagung richtet sich an Hersteller und Verarbeiter von Tapes, die einen Überblick über die aktuelle Markt- und Forschungssituation erhalten wollen. Außerdem gehören Hersteller von Composite-Bauteilen zur Zielgruppe, die ihr Portfolio durch die Halbzeugverarbeitung erweitern wollen.

Fragen zum Inhalt der Fachtagung:
Dipl.-Ing. Peter Schneider
Telefon: +49 241 80-23828
E-Mail: peter.schneider@ikv.rwth-aachen.de