Kunststoffe erfolgreich verbinden – Innovative Fügetechnologien für die Praxis

Datum/Ort: 10. - 11. Mai 2016,
Handwerkskammer Aachen, Sandkaulbach 21, 52062 Aachen

Teilnahmegebühr: 995,- € für Nichtmitglieder, 795,- € für Mitglieder der IKV-Fördervereinigung

Tagungsleiter und Moderator:
Dr.-Ing. Tobias Beiß, bielomatik Leuze GmbH + Co. KG, Neuffen

Organisation/Anmeldung/Kontakt:
Nina Mührer B.A.
Telefon: +49 241 80-93828
E-Mail: akademie@ikv.rwth-aachen.de


AKTUELL: Programmflyer: Hier downloaden.

Hier direkt ANMELDEN: Anmeldeformular
Beschreibbares PDF. Einfach downloaden, ausfüllen, abspeichern und per E-Mail an Nina Mührer (akademie@ikv.rwth-aachen.de).


Über diese Fachtagung:
Die fortschreitende Entwicklung von Kunststoffprodukten führt zu steigenden Anforderungen an die Herstellung und alle damit verbundenen Prozesse und Verfahren. Der Fügeprozess selbst stellt in der Regel einen der letzten Schritte in der Prozesskette dar und ist daher häufig für die Funktionsfähigkeit eines Bauteils entscheidend. Die Wahl des richtigen Fügeverfahrens sowie der sichere Umgang mit den entsprechenden Technologien sind somit unerlässlich für den wirtschaftlichen Erfolg in der Produktion von Kunststoffteilen.

Ziel dieser IKV-Fachtagung ist es daher, die wichtigsten Fügeverfahren für Kunststoffformteile in der industriellen Serienproduktion zu diskutieren. Experten aus der Praxis stellen sowohl den neusten Stand der Technik als auch aktuelle Entwicklungen und Trends vor. Dabei gehen die Referenten zum einen auf allgemeine fügetechnische Fragestellungen ein, wie z.B. die Auslegung von Fügeverbindungen, verfahrenstechnische Grundlagen und typische Anwendungsprobleme und -lösungen. Zum anderen liegt ein besonderer Fokus der Tagung auf den industriellen Anwendungen der behandelten Fügeverfahren. Dazu werden Spezialisten aus dem industriellen Umfeld aus erster Hand über ihre Erfahrungen und Anwendungen berichten.

Um einen Einblick in den aktuellen Forschungsstand zu geben, stellen Ingenieure und Ingenieurinnen des IKV neue Entwicklungen auf dem Gebiet der Prozesstechnik sowie innovative Berechnungsmethoden zum Auslegen von Fügeverbindungen vor.

Themenschwerpunkte:

  • Verfahren: Schweißen, Kleben, Schrauben
  • Anlagentechnik: Heizelement-, Strahlungs-, Ultraschall-, Vibrationsschweißen
  • Werkstofftechnik: Materialeinfluss, Thermoplaste, Faserkunststoffverbunde, Multi-Material-Systeme
  • Anwendungstechnik: Verfahrensauswahl, Prüfung von Schweißverbindungen, Sonderanwendungen, Praxisbeispiele


Zielgruppe:
Die Fachtagung richtet sich an alle, die einen fundierten Überblick über den Stand der Kunststofffügetechnik und ihre Anwendungspotenziale gewinnen möchten. Neue Entwicklungen auf dem Gebiet der Maschinenkonzepte, aber auch innovative Materialien und Verfahren werden unter dem Gesichtspunkt des Nutzens für den Verarbeiter vorgestellt. Die Referenten aus Wissenschaft und Industrie sind anerkannte Experten ihres jeweiligen Fachgebiets und verfügen über umfangreiche theoretische und praktische Erfahrungen auf dem Gebiet der Fügetechnik.