IR-Spektroskopie – Zielführende Materialcharakterisierung in der Kunststofftechnik

Datum/Ort: 28. September 2016, IKV, Seffenter Weg 201, 52074 Aachen

Teilnahmegebühr: 550,- € für Nichtmitglieder, 450,- € für Mitglieder der IKV-Fördervereinigung

Organisation, Anmeldung, Kontakt:
Nina Mührer, B.A.
Telefon +49 241 80-93828
E-Mail: akademie@ikv.rwth-aachen.de


Download Programm

Hier direkt ANMELDEN: Anmeldeformular
Beschreibbares PDF. Einfach downloaden, ausfüllen, abspeichern und per E-Mail an Nina Mührer (akademie@ikv.rwth-aachen.de).


Über dieses Seminar:
Die präzise Identifizierung eines vorliegenden Materials gilt in vielen praktischen Bereichen und Anwendungen als Grundlage für die nachgeschalteten Arbeitsschritte und Vorgehensweisen.

Die Fourier-Transformations-Infrarot-Spektroskopie ist ein Standardverfahren zur Materialcharakterisierung von Kunststoffen. Sie bietet die Möglichkeit, schnell und in der Regel ohne nennenswerte Probenvorbereitung Materialien jeglicher Art und Form zerstörungsfrei zu identifizieren. Sowohl Kunststoffe als auch eine Vielzahl anderer organischer Substanzen können mit dieser Methode erfasst werden.

Dieses IKV-Seminar vermittelt den Teilnehmern einerseits grundlegende Kenntnisse aus dem Bereich der Infrarotspektroskopie mit den Schwerpunkten FTIR und ATR. Vertiefend werden typische Anwendungsmöglichkeiten und Probleme dieser Methode im Bereich der Kunststoffanalyse (überwiegend Thermoplaste) sowie Möglichkeiten zur Erhöhung der Aussagekraft diskutiert. Testen Sie während des Seminars Ihre eigenen mitgebrachten Proben.

Themenschwerpunkte:

  • Anwendung der IR-Spektroskopie in der Kunststofftechnik
  • Möglichkeiten im Bereich der Fehler- und Schadensanalyse
  • Praktische Anwendung der ATR-Methode mittels FT-IR-Spektroskopie
  • Erhöhung der Nachweisgrenze
  • Kopplung FT-IR mit Thermogravimetrischer Analyse

Zielgruppe:
Die Veranstaltung richtet sich an Naturwissenschaftler, Ingenieure und sonstige Fachkräfte aus allen Bereichen, in denen die IR-Spektroskopie Anwendung findet. Diese sind beispielsweise die Wareneingangskontrolle, die Qualitätssicherung oder die Fehler- und Schadensanalyse.


Fachliche Fragen:
Dr. rer. nat. Sabine Standfuß-Holthausen
Telefon: +49 241 80-28346,
E-Mail: sabine.standfuss-holthausen@ikv.rwth-aachen.de

Anmeldung und Information:
Nina Mührer, B.A.
Telefon +49 241 80-93828
E-Mail: akademie@ikv.rwth-aachen.de