Erfolgreicher K-Branchentreffpunkt

Aachen. Am 7. und 8. März trafen sich in Aachen über 600 Fachleute aus allen Bereichen der Kunststoffbranche, um sich über auf dem 26. Internationalen Kunststofftechnischen Kolloquium des IKV über die neuestens Trends und Entwicklungen in der Kunststoffverarbeitung zu informieren. Rohstoffhersteller, Maschinen- und Werkzeugbauer sowie Kunststoffverarbeiter aus annähernd 300 (!) Unternehmen und Institutionen und 15 Nationen fanden sich im Eurogress Aachen ein.

IKV-Kolloquium 2012 sehr erfolgreich:  Mehr als 600 Teilnehmer, mehr als 40 Aussteller. (Bild: Hendrik Brixius/IKV)
IKV-Kolloquium 2012 sehr erfolgreich:
Mehr als 600 Teilnehmer, mehr als 40 Aussteller. (Bild: Hendrik Brixius/IKV)


Nachberichte-Tagungsband

  • Den ausführlichen Nachbericht zum IKV-Kolloquium 2012 können Sie hier downloaden.
  • Das Tagungshandbuch können Sie direkt beim Verlag Shaker bestellen. Es kostet 49,80 € und hat die ISBN: 978-3-8440-0752-7

    Shaker Verlag GmbH, Postfach 101818, 52018 Aachen
    Telefon: +49 (0) 2407 9596-0, Telefax: +49 (0) 2407 9596-9
    info@shaker.de, www.shaker.de

    Direkt zum Tagungsband: www.shaker.de/katalog und dort die ISBN oder unter Autor „Hopmann“ eingeben.


Kunststoffe.TV berichtet vom IKV-Kolloquium 2012

Am 7. und 8. März 2012 war das bewährte Team von Kunststoffe-TV vor Ort des IKV-Kolloquiums, um über ein paar ausgesuchte Neuigkeiten zu berichten.

Davor interviewte Dipl.-Wirtschaftsing. Andreas Stein von Kunststoffe.TV Professor Christian Hopmann.

(Sollte eine Fehlermeldung erscheinen klicken Sie auf die Taste F5 oder Laden Sie die Seite neu in Ihrem Browser.)

Interview Professor Hopmann am 7. März 2012

Spritzgießen

Extrusion

Plasma-/Oberflächentechnik

Faserverstärkte Kunststoffe

Kunststoffanalyse und -prüfung



Erneut präsentierte das IKV die aktuellsten Forschungsergebnisse der letzten zwei Jahre und bewies mit über 600 Teilnehmern abermals, dass das Kolloquium einer der zentralen Branchentreffs der K-Branche ist. Unter dem Motto „Integrative Kunststofftechnik“ lenkte das IKV den Blick in die Zukunft der Kunststofftechnik. Erst die kombinierte Betrachtung von Produktentwicklung, Werkstoffeigenschaften und Verarbeitungsprozessen ebnet den Weg für anforderungsgerechte, ressourcenschonende und wirtschaftliche Produkte aus Kunststoff.

Die Teilnehmer lobten die gute Organisation der Veranstaltung, die begleitende Fachausstellung mit über 40 Ausstellern und die hohe Qualität der Vorträge. Hervorragende Fachleute aus der Wirtschaft, die das IKV als Moderatoren der Beiträge und als Referenten der Workshops gewinnen konnte, trugen maßgeblich zu dieser positiven Bilanz bei. Abermals bot das Kolloquium eine ausgezeichnete Plattform zum Networking.

Das IKV dankt allen Moderatoren, Sprechern, Teilnehmern, Ausstellern und allen anderen Unterstützern des IKV-Kolloquiums 2012.

Wir freuen uns auf Sie - 2014 in Aachen!


Besuchen Sie auch die Kolloquiumswebsite www.ikv-kolloquium.de