IKV startet Potenzialanalyse und Readiness-Studie zu Industrie 4.0 in der Kunststoffverarbeitung

Studie mit geplanter Dauer von 12 Monaten startet mit Kick-Off Meeting am 11. Juni 2018. Einladung zum Webinar zur Studie am 23. März 2018

Bild: Arburg

Industrie 4.0 wird einen weitreichenden Einfluss auf alle Branchen haben, ob durch ein schnelleres Reagieren auf das Marktverhalten und sich schnell wandelnde Kundenbedarfe oder durch neue kundenzentrierte Geschäftsmodelle. Doch wie lässt sich Industrie 4.0 in der Kunststoffbranche umsetzen, welche Standards und Trends werden konkret adressiert und welche Technologien passen zu Ihrem Unternehmen? Die Readiness-Studie des IKV befähigt Sie, Erfolgsgeschichten zu identifizieren und für Ihre individuelle Digitalisierungs-Roadmap zu übernehmen.

In einem strategischen Ansatz werden wir die aktuellen Herausforderungen und Anwendungsfälle identifizieren, verfügbare Technologien analysieren und Reifegradindikatoren bestimmen, um abschließend unternehmensspezifische Roadmaps und Implementierungsstrategien zu ermitteln.

Wir laden Sie ein, sich an der über 12 Monate angelegten Studie zu beteiligen und in den Arbeitstreffen, gemeinsam mit uns, perfekt auf Ihr Unternehmen zugeschnittene Lösungen zu erarbeiten.

Kick-Off-Meeting: 11. Juni 2018

Sie haben weitere Fragen? Nehmen Sie am unverbindlichen und kostenlosen Webinar teil:

23. März 2018 10:30 (CET/MEZ)

webconf.vc.dfn.de/studyikv/

Selbstverständlich können Sie sich auch jederzeit direkt informieren.

Ihr Ansprechpartner zur Potenzialanalyse und Readiness-Studie am IKV:
Dr.-Ing. Matthias Theunissen
Abteilungsleiter Spritzgießen
Telefon: +49 241 80-93827
matthias.theunissen@ikv.rwth-aachen.de