Hiwi gesucht Arbeitsgruppe Spritzgießen / Sonderwerkstoffe (10 h/Woche)

Als Hiwi wirst Du Dich als Teil einen Teams von engagierten Studenten mit der Verarbeitung von sowohl thermoplastischen als auch duroplastischen Sonderwerkstoffen befassen.

Das Themengebiet
Das Spritzgießen ist eines der bedeutendsten Verfahren zur wirtschaftlichen Herstellung komplexer Kunststoffbauteile. Das IKV beschäftigt sich bereits seit vielen Jahren mit der Entwicklung, Analyse und Optimierung neuartiger Kunststoffe für das Spritzgießen. Dabei liegt der Schwerpunkt der Arbeitsgruppe Sonderwerkstoffe auf der Verarbeitung von duroplastischen Werkstoffen (Bild: Duroplast-Formteil für Kettensägen [GIRA, STIHL]).

Weitere Arbeitsgebiete sind die Verarbeitung von Hochleistungskunststoffen sowie elektrisch leitfähig modifizierten Compounds. Die Arbeitsgruppe Spritzgießen / Sonderwerkstoffe zeichnet sich dabei durch einen hohen Anteil an praktischen Versuchen aus und bietet somit eine ideale Ergänzung zum theoretischen Studium.

Deine Aufgaben
Als Hiwi wirst Du Dich als Teil einen Teams von engagierten Studenten mit der Verarbeitung von sowohl thermoplastischen als auch duroplastischen Sonderwerkstoffen befassen. Darüber hinaus erhältst Du Einblick in die Planung und Auswertung von Versuchsreihen. So ist die Bestimmung der elektrischen, magnetischen oder mechanischen Bauteileigenschaften ebenso Teil Deines Aufgabenspektrums wie die mikroskopische oder rheologische Bewertung der Materialien.

Was erwarten wir?

  • selbstständige, zuverlässige und gewissenhafte Arbeitsweise
  • Interesse an praktischen Tätigkeiten (Spritzgießen, Material- und Bauteilanalyse)
  • Bereitschaft für eine längerfristige Beschäftigung

Interesse geweckt?
Falls Du neugierig geworden bist, freue ich mich, Dich kennenzulernen.

Ansprechpartner
Maximilian Kramer, M.Sc.
Spritzgießen/Sonderwerkstoffe
Telefon: +49 241 80-93981
E-Mail: maximilian.kramer@ikv.rwth-aachen.de