Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) für das Arbeitsgebiet Spritzgießen | In-Mould-Technologien

Kunststoff/Metall-Hybridbauteile für den Strukturbereich | Bild: IKV

Die Abteilung Spritzgießen des Instituts für Kunststoffverarbeitung (IKV) an der RWTH Aachen beschäftigt sich seit vielen Jahren mit der verfahrenstechnischen Neu- und Weiterentwicklung unterschiedlicher Spritzgießprozesse. Der Teilbereich In-Mould-Technologien befasst sich verstärkt mit der Entwicklung von Kombinationsprozessen innerhalb der Hybridtechnik zur Herstellung von Kunststoff/Metall-Hybridbauteilen.

Schwerpunkt der Arbeitsgruppe „In-Mould-Technologien“ ist die Kombination von werkzeug-, prozess- und maschinentechnischer Weiterentwicklung von Prozessen mit Einlegewerkstoffen wie Folienlabeln, Metalldünnblechen für Dekorbauteile oder tiefgezogenen Metallprofilen für Kunststoff/Metall-Strukturbauteile.

Aktuell wird die Kombination von Druckgießbauteilen mit amorphen Thermoplasten untersucht. Dabei handelt es sich um eine Querschnittfragestellung aus Hinterspritzen von metallischen Einlegern mit amorphen Formmassen und dem Fügen der beiden artfremden Materialien. Dazu werden in die Metalloberfläche hinterschnittige Mikrostrukturen mittels Laser eingebracht. In diese dringt der Kunststoff beim Hinterspritzen ein und bildet einen festen Verbund bei der Erstarrung. Sowohl die Prozesskombination aus Mikrostrukturgeometrie, chemischer Nachbehandlung sowie dem Spritzgießen auf die Verbundfestigkeit aber auch die Oberflächeneigenschaften sind wichtige Aspekte der Weiterentwicklung dieser Hybridtechnologie.

Für die Bearbeitung des Forschungsgebietes „In-Mould-Technologien“ suchen wir zur Verstärkung unseres Teams zum 01. Februar 2021 eine/n wissenschaftliche(n) Mitarbeiter(in) (TV-L 13).

Ihre Aufgabe:
Als Leiter(in) der Arbeitsgruppe sind Sie verantwortlich für die wissenschaftliche und finanzielle Planung sowie die Durchführung von Forschungsprojekten im Bereich der „In-Mould-Technologien“. Im Rahmen dieser Arbeiten leiten Sie ein motiviertes Team aus studentischen Hilfskräften und betreuen öffentlich und industriell geförderte Forschungsprojekte sowie Projekt-, Bachelor- und Masterarbeiten. Zusätzlich übernehmen Sie Aufgaben im Bereich der Lehre an der RWTH Aachen und stehen in direktem Dialog mit unseren Industriepartnern. Sie bauen Kontakte zu zahlreichen nationalen und internationalen Industrieunternehmen sowie Forschungsstellen auf und pflegen diese. Selbstverständlich vertreten Sie Ihr Fachgebiet in Präsentationen und Vorträgen auf Tagungen, Symposien und in der Aus- und Weiterbildung.

Ihre Qualifikation:
Sie haben erfolgreich ein Masterstudium im Bereich Materialwissenschaften, Kunststofftechnik oder Verfahrenstechnik absolviert und sind bereit, sich in neue interdisziplinäre Fragestellungen einzuarbeiten. Idealerweise verfügen Sie bereits über praktische Erfahrung in der Verarbeitung von Kunststoffen speziell im Spritzgießen. Sie haben Spaß am selbstständigen Arbeiten und sind in der Lage, komplexe Problemstellungen strukturiert zu bearbeiten. Darüber hinaus sind sie offen im Umgang mit anderen Menschen und besitzen die Fähigkeit, sich selbst und andere zu motivieren. Neben der deutschen Sprache beherrschen Sie die englische Sprache sehr gut in Wort und Schrift. Den sicheren Umgang mit MS Office setzen wir voraus.

Unser Angebot:
Wir bieten Ihnen eine spannende, abwechslungsreiche und vielseitige Aufgabe in einem aufgeschlossenen, hochmotivierten Team von Wissenschaftlern und Wissenschaftlerinnen, in dem Sie eigenverantwortlich mitarbeiten werden.

Ihre Aufgaben ermöglichen Ihnen einen intensiven Kontakt sowohl zu Partnern aus der Industrie als auch aus der Wissenschaft. Darüber hinaus bieten wir Ihnen die Möglichkeit zur Promotion im o.g. Themengebiet.

Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an den Abteilungsleiter Spritzgießen:

Dr.-Ing. Malte Röbig
Telefon: +49 241 80-93827
E-Mail: malte.roebig@ikv.rwth-aachen.de

Ihre aussagekräftigen und vollständigen Bewerbungsunterlagen richten Sie bitte digital an: bewerbungen@ikv.rwth-aachen.de