Wissenschaftliche(r) Mitarbeiter(in) für das Arbeitsgebiet Kreislaufwirtschaft/Recycling

Rückführung gebrauchter Kunststoffprodukte in den Kreislauf.

Für die Bearbeitung des Forschungsgebietes Kreislaufwirtschaft/Recycling suchen wir zur Verstärkung unseres Teams zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n wissenschaftliche(n) Mitarbeiter(in) (TV-L 13).

Die Rückführung von Kunststoffen in einen Werkstoffkreislauf ist schon seit vielen Jahren ein Forschungs- und Entwicklungsbereich, der eine große Vielfalt an Technologien zum werkstofflichen und chemischen Recycling hervorgebracht hat. Insbesondere durch die politischen Zielsetzungen der EU und der Bundesregierung entsteht für die Kunststoff-Wertschöpfungsketten ein Handlungsbedarf, weitere Technologien und Methoden zu entwickeln und umzusetzen, die der Schließung des Kreislaufs dienen. Neben den eigentlichen Recyclingtechnologien gehören hierzu selbstverständlich auch das Werkstoff- und Produktdesign sowie geeignete Sortier-, Wasch- und Aufbereitungstechnologien.

In diesem derzeit sehr dynamischen Themenfeld greifen wir am IKV vor allem Fragestellungen aus der Praxis auf, die die Wirtschaft in diesem Spannungsfeld bewegen, um ganzheitliche Lösungsansätze anbieten zu können. Ein wichtiges Arbeitsgebiet ist dabei die Entwicklung unabhängiger Methoden zur Bewertung und Verbesserung der Recyclingfähigkeit von Kunststoffprodukten. Die dadurch aufkommenden Aufgaben haben eine große thematische Breite. Sie können ihre Schwerpunkte in werkstofflichen Grundlagen, in chemisch/physikalischen Zusammenhängen der Wechselwirkungen mit Kunststoffen, dem recyclinggerechten Produktdesign oder in prozesstechnischen und analytischen Problemstellungen haben.

Ihre Aufgabe:

  • Die Themenschwerpunkte werden in der Prozessentwicklung liegen, wobei werkstoffliche Kenntnisse und ein enger Bezug zur instrumentellen Analytik besteht. Hierbei bewegen wir uns immer an der Schnittstelle der Disziplinen Maschinenbau, Chemie und Physik, was die Forschungsarbeit auf diesem Gebiet besonders vielseitig macht.
  • Als Leiter(in) der Arbeitsgruppe sind Sie verantwortlich für die wissenschaftliche und finanzielle Planung sowie die Durchführung von Forschungsprojekten im Bereich Kreislaufwirtschaft.
  • Im Rahmen dieser Arbeiten leiten Sie ein motiviertes Team aus studentischen Hilfskräften und betreuen neben öffentlich geförderten Forschungsprojekten auch Projekte mit Industriepartner sowie Projekt-, Bachelor- und Masterarbeiten.
  • Sie beteiligen sich aktiv an der Definition relevanter Fragestellungen und der Ableitung neuer Forschungsideen.
  • Zusätzlich übernehmen Sie Aufgaben im Bereich der Lehre an der RWTH Aachen und stehen in direktem Dialog mit unseren Industriepartnern.
  • Sie bauen intensive Kontakte zu zahlreichen nationalen und internationalen Industrieunternehmen sowie Forschungsstellen auf und pflegen diese.
  • Selbstverständlich vertreten Sie Ihr Fachgebiet in Präsentationen und Vorträgen auf Tagungen, Symposien und in der Aus- und Weiterbildung.

Ihre Qualifikation:

  • Sie haben erfolgreich einen Diplom- oder Masterstudiengang im Maschinenbau, z.B. mit der Fachrichtung Kunststofftechnik oder Verfahrenstechnik, bzw. in Werkstofftechnik, Materialwissenschaften, Physik, Chemie oder ähnlichen Studiengängen an einer Technischen Hochschule oder Universität absolviert oder stehen kurz vor dem Abschluss.
  • Im besten Fall haben Sie bereits Erfahrungen im Bereich des Recyclings und des Themenfeldes Kunststofftechnik gesammelt.
  • Kenntnisse über den Werkstoff Kunststoff sind erforderlich.
  • Sie haben Spaß am selbstständigen Arbeiten und sind in der Lage, komplexe Problemstellungen strukturiert zu bearbeiten.
  • Darüber hinaus sind Sie offen im Umgang mit Menschen und besitzen die Fähigkeit, sich selbst und andere zu motivieren.
  • Neben der deutschen Sprache beherrschen Sie die englische Sprache sehr gut in Wort und Schrift. Den sicheren Umgang mit MS Windows und Office setzen wir voraus.

Unser Angebot:

Wir bieten Ihnen eine spannende, abwechslungsreiche und vielseitige Aufgabe in einem aufgeschlossenen, hoch motivierten Team von Wissenschaftlern und Wissenschaftlerinnen, in dem Sie eigenverantwortlich mitarbeiten werden.

Ihre Aufgaben ermöglichen Ihnen einen intensiven Kontakt, sowohl zu Partnern aus der Industrie als auch aus der Wissenschaft. Darüber hinaus bieten wir Ihnen die Möglichkeit zur Promotion im o.g. Themengebiet.

Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an
Prof. Dr. rer. nat. Rainer Dahlmann
Telefon: +49 241 80-25928
E-Mail: rainer.dahlmann@ikv.rwth-aachen.de

Ihre aussagekräftigen und vollständigen Bewerbungsunterlagen richten Sie bitte an das

Institut für Kunststoffverarbeitung (IKV)
Prof. Dr.-Ing. Christian Hopmann
Institutsleiter
RWTH Aachen
;52056 Aachen