Wissenschaftliche(r) Mitarbeiter(in) für das Arbeitsgebiet Mikrotechnik

Irisierende Kunststoffoberfläche durch Nanostrukturierung | Bild: IKV

Irisierende Kunststoffoberfläche durch Mikropumpe | Bild: IKV

Das Spritzgießverfahren eignet sich hervorragend, um komplexe Komponenten aus Kunststoff in großen Stückzahlen kostengünstig und endkonturnah zu produzieren.
Ein Aspekt beim Mikrospritzgießen ist die Herstellung miniaturisierter Bauteil aus Kunststoff, die beispielsweise Anwendung im Bereich der Medizintechnik, der Elektronik oder Optoelektronik finden. Ein anderer Aspekt ist die Herstellung von Kunststoffbauteilen mit Oberflächenstrukturen im Mikro- oder Submikrobereich für Sicherheits- oder Lab-on-a-Chip-Anwendungen.

Die Arbeitsgruppe „Mikrotechnik“ in der Abteilung Spritzgießen widmet sich den prozess- und maschinentechnischen Herausforderungen bei der Herstellung dieser Präzisionsbauteile.
So gilt es, die geringe Menge Kunststoff im Beriech kleiner 1 g für die Formgebung aufzuschmelzen und einzuspritzen, präzise Maschinenbewegungen einzuhalten und kleinste Strukturen des Formteils im Werkzeug detailgetreu abzuformen.

Für die Bearbeitung dieses innovativen Forschungsgebiets „Mikrotechnik“ suchen wir zur Verstärkung unseres Teams zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n wissenschaftliche(n) Mitarbeiter(in) (TV-L 13).

Ihre Aufgabe:
Als Leiter(in) der Arbeitsgruppe sind Sie verantwortlich für die wissenschaftliche und finanzielle Planung sowie die Durchführung von Forschungsprojekten im Bereich der Mikrotechnologie. Im Rahmen dieser Arbeiten leiten Sie ein motiviertes Team aus studentischen Hilfskräften und betreuen öffentlich und industriell geförderte Forschungsprojekte sowie Projekt-, Bachelor- und Masterarbeiten. Zusätzlich übernehmen Sie Aufgaben im Bereich der Lehre an der RWTH Aachen und stehen in direktem Dialog mit unseren Industriepartnern. Sie bauen Kontakte zu zahlreichen nationalen und internationalen Industrieunternehmen sowie Forschungsstellen auf und pflegen diese. Selbstverständlich vertreten Sie Ihr Fachgebiet in Präsentationen und Vorträgen auf Tagungen, Symposien und in der Aus- und Weiterbildung.

Ihre Qualifikation:
Sie haben erfolgreich einen Masterstudiengang im Maschinenbau mit der Fachrichtung Kunststofftechnik oder allgemeiner Maschinenbau, an einer Technischen Hochschule oder Universität abgeschlossen. Idealerweise verfügen Sie bereits über praktische Erfahrung in der Verarbeitung von Kunststoffen und haben bereits erste Erfahrungen im Bereich der Mikrosystemtechnik. Sie haben Spaß am selbstständigen Arbeiten und sind in der Lage, komplexe Problemstellungen strukturiert zu bearbeiten. Darüber hinaus sind sie offen im Umgang mit anderen Menschen und besitzen die Fähigkeit, sich selbst und andere zu motivieren. Neben der deutschen Sprache beherrschen Sie die englische Sprache sehr gut in Wort und Schrift.

Unser Angebot:
Wir bieten Ihnen eine spannende, abwechslungsreiche und vielseitige Aufgabe in einem aufgeschlossenen, hochmotivierten Team von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern, in dem Sie eigenverantwortlich mitarbeiten werden.
Ihre Aufgaben ermöglichen Ihnen einen intensiven Kontakt, sowohl zu Partnern aus der Industrie als auch aus der Wissenschaft. Darüber hinaus bieten wir Ihnen die Möglichkeit zur Promotion im o.g. Themengebiet.

Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an den Abteilungsleiter
Bereich Spritzgießen

Dr.-Ing. Malte Röbig
Telefon: +49 241 80-93827
E-Mail: malte.röbig@ikv.rwth-aachen.de

Ihre aussagekräftigen und vollständigen Bewerbungsunterlagen richten Sie bitte an das

Institut für Kunststoffverarbeitung (IKV)
Prof. Dr.-Ing. Christian Hopmann
RWTH Aachen
52056 Aachen