Bewertung mechanischer Ersatzkenngrößen zur Bestimmung des Vernetzungsgrads von Elastomeren

Ziel Deiner Arbeit ist es, ausgewählte mechanische Lang- und Kurzzeitprüfungen hinsichtlich der Messung des Vernetzungsgrads zu vergleichen und zu bewerten.

Härteprüfgerät nach Shore | Bild: Bareiss

Gummiformteile | Bild: Gummi Fischer

Vergleich statischer und dynamischer Prüfverfahren zur Vernetzungsgradbestimmung von Elastomeren
Steigende Qualitätsansprüche und ein zunehmender Kostendruck verlangen immer umfangreichere Maßnahmen zur Qualitätssicherung von Elastomerartikeln. Ein entscheidendes Qualitätskriterium stellt der Vernetzungsgrad dar. Dieser beschreibt, zu wie viel Prozent die Vernetzung des Kautschuks abgeschlossen wurde. Der Vernetzungsgrad wird meist anhand mechanischer Ersatzkenngrößen wie der Härte bestimmt. Neben solchen Schnellprüfungen bietet sich die Messung viskoelastischer Kenngrößen oder Verformungsreste an, die ebenfalls vom Vernetzungsgrad abhängen.

Ziel Deiner Arbeit ist es, ausgewählte mechanische Lang- und Kurzzeitprüfungen hinsichtlich der Messung des Vernetzungsgrads zu vergleichen und zu bewerten. Deine Aufgabenstellung kann sich aus folgenden Punkten zusammensetzen:

  • Herstellung von Probekörpern mit variierendem Vernetzungsgrad
  • Durchführung von statischen und dynamischen Werkstoffprüfungen
  • Auswertung und Dokumentation

Für Deine Versuche steht Dir ein erfahrenes Team sowie einzigartige Anlagentechnik zur Verfügung. Die genauen Inhalte der Arbeit können wir, ebenso wie den Zeitplan, individuell auf Deine Interessen abstimmen.

Dein Profil:

  • Selbständige, zuverlässige und gewissenhafte Arbeitsweise
  • Strukturiertes Vorgehen und Aufarbeitung Deiner Ergebnisse
  • Interesse an wissenschaftlichem Arbeiten

Wenn Du Interesse an diesem spannenden Thema hast, melde Dich gerne für ein persönliches Gespräch bei mir.

Ansprechpartner
Fabian Fey, M.Sc.
Telefon: +49 241 80-28355
E-Mail: fabian.fey@ikv.rwth-aachen.de