Einsatzmöglichkeiten von Kunststoffen in einer wasserstoffgeprägten Energielandschaft

Ziel deiner Arbeit ist es, das Verhalten von Kunststoffen unter sehr hohem Wasserstoffdruck zu recherchieren.

Energielandschaft mit wasserstoffbasierter Energie | Bild: BAM

Thema der Arbeit:
Die Suche nach alternativen, klimafreundlichen Energiequellen ist eines der wichtigsten Themen unserer heutigen Gesellschaft. Eine große Rolle spielt hierbei die Verwendung von Wasserstoff für klimafreundlichere Antriebstechniken und industrielle Anwendungen.

Ein wichtiger Faktor bei der Einführung einer geeigneten Infrastruktur zur Verwendung von Wasserstoff als Energiequelle, liegt in der Materialverträglichkeit mit heutzutage verwendeten Materialien der Energiewirtschaft. Insbesondere stellt der notwendige hohe Druck zur Nutzung der Energie durch Wasserstoff eine große Herausforderung dar.

Die Arbeit hat Bezug zu diesem Forschungsprojekt:
Das Institut für Kunststoffverarbeitung treibt zusammen mit Partnern aus der Industrie eine Studie zu Chancen der Werkstofftechnologie in einer Wasserstoffwirtschaft voran. Deine Arbeit leistet einen wichtigen Beitrag, um das Potential der Kunststoffbranche im Bereich einer Wasserstoffwirtschaft zu ermitteln und Chancen, aber auch Risiken zu erkennen.

Zielsetzung:
Ziel Deiner Arbeit wird es sein, die Eignung von Kunststoffen als Teil dieser neuartigen Energielandschaft herauszuarbeiten. Hierzu wirst du eine tiefgehende Literaturrecherche zur Auswirkung von hohen Wasserstoffdrücken auf verschiedene Eigenschaften von Kunststoffen durchführen.

Deine Aufgabenstellung:

Für eine Bachelorarbeit bearbeitest du folgende Aufgabenstellungen

  • Entwicklung von Schlagworten und Themen für eine Literaturrecherche
  • Zusammenstellung relevanter Suchportale
  • Recherche im Bereich der Einflussnahme hoher Wasserstoffdrücke auf die Eigenschaften von Kunststoffen
  • Zusammenstellung der Recherche

Für eine Masterarbeit bearbeitest du folgende Aufgabenstellungen

  • Entwicklung von Schlagworten und Themen für eine Literaturrecherche
  • Zusammenstellung relevanter Suchportale
  • Recherche im Bereich der Einflussnahme hoher Wasserstoffdrücke auf die Eigenschaften von Kunststoffen
  • Besonderer Fokus auf mechanische Eigenschaften und Durchlässigkeit
  • Zusammenstellung der Recherche und Nachrecherche

Dein Profil

  • Student der Fachrichtung Kunststofftechnik, Maschinenbau, Verfahrenstechnik, Chemieingenieurwesen, Chemie, Physik oder Vergleichbares
  • Selbstständige und gewissenhafte Arbeitsweise
  • Interesse an der Erforschung zukunftsweisender Technologien

Wenn du Interesse an einer Arbeit zur Auswirkung von hohen Wasserstoffdrücken auf Kunststoffe hast, melde dich bei mir! Den genauen inhaltlichen Umfang und den Zeitplan stimmen wir individuell miteinander ab.

Dein Ansprechpartner:
Tobias Conen, M.Sc
Telefon: +49 241 80-28345
E-Mail: tobias.conen@ikv.rwth-aachen.de