Hybrider Haftverbund aus Kautschuk und Thermoplast

Ziel Deiner Arbeit wird es sein, geeignete Materialpaarungen für die Kautschuk-Thermoplast-Coextrusion zu identifizieren.

Analyse des Haftverbundes von Thermoplast und Kautschuk | Bild: IKV

Zur Sicherung der Wettbewerbsfähigkeit kunststoffverarbeitender Unternehmen werden am IKV Verarbeitungsverfahren kontinuierlich weiterentwickelt. Dies wird unter anderem durch die Integration kombinierter Fertigungsverfahren zur Herstellung hybrider Bauteile erreicht. Aktuell werden Thermoplast-Kautschuk-Hybride in mehrstufigen Verfahren produziert.

Durch eine einstufige Thermoplast-Kautschuk-Coextrusion können Arbeitsschritte eingespart und dadurch Ausschussquoten und Produktionskosten verringert werden.

Eine systematische Analyse des Haftverbundes zwischen unterschiedlichen Elastomeren und Thermoplasten werden sind die Grundlage für die Materialauswahl sowie nachfolgende Untersuchungen des Coextrusionprozess.

Ziel Deiner Arbeit wird es sein, geeignete Materialpaarungen für die Kautschuk-Thermoplast-Coextrusion zu identifizieren.

Deine Aufgabenstellung kann sich aus folgenden Punkten zusammensetzen:

  • Literaturrecherche
  • Planung und Durchführung von Versuchsreihen
  • Herstellung von Probekörpern
  • Mechanische und optische Prüfung des Haftverbundes
  • Auswertung und Dokumentation der Ergebnisse

Für Deine Versuche steht Dir ein erfahrenes Team sowie einzigartige Anlagentechnik zur Verfügung. Die genauen Inhalte der Arbeit stimmen wir, ebenso wie den Zeitplan, individuell auf Deine Interessen ab.

Dein Profil:

  • Selbständige, zuverlässige und gewissenhafte Arbeitsweise
  • Strukturierte Vorgehensweise
  • Freude an anwendungsnaher Forschung
  • Interesse an wissenschaftlichem Arbeiten

Wenn Du Interesse an diesem spannenden Thema hast, meldest dich gerne für ein persönliches Gespräch bei mir.

Ansprechpartner
Fabian Fey, M.Sc.
Telefon: +49 241 80-28355
E-Mail: fabian.fey@ikv.rwth-aachen.de