Konzeptentwicklung für einen modulare Probenhalterung für Plasma-Analytik

Thema der Arbeit:
Kunststoffprodukte, wie Flaschen, Kanister und Folien, können mit einer Plasmaschicht versehen werden, um eine verbesserte Medienbeständigkeit und Gasbarriere zu erreichen. Dazu wird mit einem speziellen Reaktor ein Plasma gezündet und die jeweilige Schicht abgeschieden. Unser neuer Reaktor ist mit moderner Messtechnik und mehreren Probenplätzen geplant. Daher soll für diesen Reaktor ein Konzept für eine Proben- und Messtechnikhalterung entwickelt werden, die den vielfältigen Anforderungen entspricht. Die Arbeit wird in der Arbeitsgruppe Plasma- und Oberflächentechnik verfasst. Wir befassen uns neben d er Schichtentwicklung und -analyse auch mit der Auslegung und Optimierung von Plasmareaktoren. Plasmaschichten stellen ein wichtiges Werkzeug zur Erreichung von geschlossenen Materialkreisläufen dar, da sie die Verwendung von Monomateriallösungen fördern und so Recyclingprozesse vereinfachen.

Zielsetzung:
Entwicklung einer zuverlässigen und einfach bedienbaren Einbringung von Proben und Messtechnik in einen Plasma-Reaktor.

Deine Aufgabenstellung:

Für deine Bachelorarbeit bearbeitest du folgende Aufgabenstellungen:

  • Erstellung von Lasten- und Pflichtenheft
  • Konstruktion des Bauteils/der Bauteile in CAD
  • Testen eines Prototyps im Plasmareaktor
 

Dein Profil:

  • Naturwissenschaftlicher Studiengang
  • Erfahrung mit bzw. Interesse an der Arbeit mit CAD
  • Interesse an praktischer Arbeit
  • Eigenständiges Bearbeiten von komplexen Problemstellungen

Falls du Fragen oder bereits Interesse an dieser Abschlussarbeit am IKV hast, melde dich zeitnah bei mir. Gerne beantworte ich dir deine Fragen und führe dich durch unser Plasmalabor. Den genauen inhaltlichen Umfang und den Zeitplan stimmen wir individuell zu Beginn der Arbeit miteinander ab.

Dein Ansprechpartner:
Alexandra Kobow, M.Eng.
Telefon: 0241 – 80 28361
E-Mail: alexandra.kobow@ikv.rwth-aachen.de