Wasserstoffspeicherung für die Brennstoffzellentechnologie

Leiste deinen Beitrag, um die Brennstoffzelle im Verkehrssektor zu etablieren!

Antriebsstrang und Energiespeichersysteme im Mercedes-Benz GLC F-Cell mit Brennstoffzellenantrieb | Bild: Mercedes-Benz

Thema der Arbeit
Zur Erreichung der Klimaziele spielt die Elektromobilität auf Basis der Brennstoffzellentechnologie eine entscheidende Rolle. Insbesondere die hohen Kosten von Wasserstoff-speichersystemen bei der Herstellung und über der Lebensdauer hemmen aktuell die Marktdurchdringung von Fuel Cell Electric Vehicles (FCEV). Aus diesem Grund arbeiten sämtliche Unternehmen in der Wertschöpfungskette an Technologie- und Materialinnovationen. Mit deiner Forschungsarbeit wirst du verschiedene Problemstellungen im Kontext der Druck-behälterherstellung direkt adressieren und somit einen entscheidenden Anteil an der Etablierung der Brennstoffzellentechnik haben.

Die Arbeit wird in dieser Arbeitsgruppe verfasst
Die Kostenreduktion von Druckbehältern zur Wasserstoffspeicherung durch Materialersparnis, Ausschussverminderung und die Entwicklung von Methoden zur Reduktion von periodischen Wartungskosten stellen die Kernziele der Arbeitsgruppe dar.

Das könnten deine/eure Aufgaben sein:

  • Integration von faseroptischen Sensoren in das Druckbehältermaterial zur Kostensenkung von periodischen Wartungsarbeiten
  • Recherche und Bewertung von Möglichkeiten zum Non-Destructive-Testing (NDT) von Bauteilen aus Faserverbundkunststoffen
  • Analyse der Entstehung und Fortpflanzung von Fehlstellen im Druckbehältermaterial durch den Herstellungsprozess zur Verringerung des Materialbedarfs

Das sind deine/eure Benefits:

  • Selbstständige Arbeit mit intensiver Betreuung
  • Individuelle Abstimmung von Aufgabenstellung und Zeitrahmen nach eigenen Interessen
  • Experimentelle Arbeit an modernen Industrieanlagen
  • Enger Kontakt zu Industriepartnern (Automotive-OEMs und -Zulieferer, Materialhersteller u.v.m.) zum Aufbau eines Netzwerks

Wir würden uns freuen, wenn du in diesem interessanten und zukunftsträchtigen Forschungsfeld mit uns zusammenarbeiten möchtest!

Dein/euer Ansprechpartner:
Jannick Fuchs, M.Sc.
Telefon: +49 241 80-28330
E-Mail: jannick.fuchs@ikv.rwth-aachen.de