HiWi gesucht für das Aufgabengebiet: Entwicklung und Charakterisierung von Anbindungspunkten für Stabprofile aus Faserverbundkunststoffen (FVK)

Einsatzgebiete von FVK im Fahrzeug | Bild: Monocoque eines Autos/J.Smith831

Mögliche Geometrien des Anbindungspunktes beim Umspritzen von stabförmigen Profilen | Bild: IKV

Das Themengebiet
FVK werden aufgrund ihrer herausragenden gewichtsspezifischen Eigenschaften vermehrt im Automobil- und Luftfahrtsektor eingesetzt. Die Substitution metallischer Strukturen mit FVK-Stabwerken bietet dabei ein besonderes Potential zur Gewichtseinsparung. In diesem Zusammenhang müssen auch die Krafteinleitungselemente (KEE) höchsten mechanischen Belastungen standhalten. Dafür werden aktuell zug- und torsionsoptimierte Elemente entwickelt, die im Spritzgießverfahren direkt an das FVK-Stabwerk angespritzt werden sollen

Deine Herausforderung
Im Rahmen Deiner Tätigkeit wirst Du Dich mit der Entwicklung und Erprobung von Anbindungspunkten an endlosfaserverstärkten Profilen beschäftigen. Dabei sammelst Du unzählige wertvolle Erfahrungen, die Dir bei Studium und Karriere weiterhelfen werden. Deine Aufgaben umfassen:

  • Konstruktion mit CAD
  • Bedienung von Spritzgießmaschinen zur Herstellung von Prüfkörpern
  • Mechanische und optische Analyse der Prüfkörper
  • Wissenschaftliche Aufbereitung von Messergebnissen mit MS-Office

Dein Profil

  • Selbstständige, zuverlässige und gewissenhafte Arbeitsweise
  • Interesse an praktischen Tätigkeiten
  • Sicherer Umgang mit MS-Office Anwendungen

Wurde Dein Interesse geweckt oder bestehen noch Fragen? Dann kontaktiere mich und sende Deine Bewerbungsunterlagen (kurzes Anschreiben und Lebenslauf) in digitaler Form an:

Ansprechpartner:
Robert Müller, M.Sc.
Telefon: +49 241 80-93818
E-Mail: robert.mueller@ikv.rwth-aachen.de