Analyse der mechanischen und strukturellen Eigenschaften geschäumter thermoplastischer Werkstoffe

Ziel der Arbeit ist die mechanische Charakterisierung integral geschäumter Probekörper aus thermoplastischen Werkstoffen.

Geschäumtes Gehäuse eines Bohrhammers | Bild: Hilti

Durch die hervorragenden gewichtsspezifischen Eigenschaften werden geschäumte Thermoplastwerkstoffe vermehrt auch in technischen Bauteilen eingesetzt. Problematisch ist jedoch, dass bisher keine etablierten Auslegungsmethoden existieren, um die mechanischen Eigenschaften geschäumter Bauteile simulativ vorhersagen zu können. Hier besteht noch großer Forschungsbedarf. Bevor Simulationsmethoden entwickelt werden können, muss jedoch der Einfluss der Schaumgröße und der Blasenverteilung untersucht werden.

Ziel der Arbeit
Ziel der Arbeit ist die mechanische Charakterisierung integral geschäumter Probekörper aus thermoplastischen Werkstoffen.

Arbeitsprogramm

  • Herstellung der Probekörper
  • Durchführung der analytischen sowie mechanischen Werkstoffprüfungen
  • Auswertung der Versuchsergebnisse
  • Dokumentation der Ergebnisse

Wenn Du Interesse an der beschriebenen Thematik hast, melde Dich einfach bei mir. Den genauen Inhalt und Umfang deiner Arbeit können wir dann auf deine Interessen abstimmen.

Mit der Bearbeitung kann ab sofort begonnen werden. Eine zügige Durchführung ist möglich. Bei der Bearbeitung der Arbeit bieten wir dir eine intensive Betreuung an und es kann auf umfangreiches Vorwissen in unserem Team zurückgegriffen werden.

Ansprechpartner
Maiko Ersch, M. Sc. RWTH
Telefon: +49 241 80-28358
E-Mail: maiko.ersch@ikv.rwth-aachen.de