Aufstellen und Implementieren von Informationsmodellen im Spritzgießen zur Realisierung vernetzter Material- und Informationsflüsse

Ziel Deiner Arbeit ist es, die Akteure im Produktionsumfeld Spritzgießen zu erfassen sowie die jeweiligen Informationsbedarfe und -verfügbarkeiten in einem passenden Informationsmodell zu modellieren.

Kommunikationswege im Produktionssystem Spritzgießen | Bild: IKV

Die Digitalisierung eröffnet der kunststoffverarbeitenden Industrie eine Vielzahl Chancen und Möglichkeiten. Ein konsistentes Informationsmanagement ist für eine vollständige Vernetzung digitalisierter Produktionsstrukturen unerlässlich. Im Produktionssystem Spritzgießen interagieren dazu verschiedenste Objekte und Subsysteme.

Ziel Deiner Arbeit ist es, die Akteure im Produktionsumfeld Spritzgießen zu erfassen sowie die jeweiligen Informationsbedarfe und -verfügbarkeiten in einem passenden Informationsmodell zu modellieren. Grundlage für die Modellierung bilden existierende Industrie 4.0 Referenzarchitekturen. In einem eigenen System sollen die zu den Informationsmodellen passenden Strukturen implementiert und datentechnisch angebunden werden, sodass die zu den jeweiligen Industrie 4.0 Komponenten zugehörigen Daten einfach und umfassend abrufbar sind. Mithilfe eines gezielten Anforderungskatalogs soll abschließend eine auf die Spritzgießbranche passende Datenbanksyntax erstellt und zur Datenanalyse aufgebaut werden.

Wir bieten Dir ein spannendes und industriell hochrelevantes Forschungsthema in einer jungen und motivierten Arbeitsgruppe. Bei Interesse an diesem Thema kannst Du Dich gerne direkt bei mir melden.

Ansprechpartner
Pascal Bibow, M.Sc. RWTH
Telefon: +49 241 80-96626
E-Mail: pascal.bibow@ikv.rwth-aachen.de