Einfluss der Vernetzungstemperatur auf das mechanische Verhalten von Elastomeren

Ziel Deiner Arbeit ist es, den Einfluss der Vernetzungstemperatur auf die mechanischen Eigenschaften zu untersuchen.

Korrelation des Vernetzungsverhaltens aus der RPA mit den mechanischen Eigenschaften in Abhängigkeit der Vernetzungstemperatur | Bild: IKV

Elastomere erlangen ihre Formstabilität und ihre Gebrauchs-eigenschaften über die sogenannte Vulkanisation. Je höher die gewählte Vernetzungstemperatur ist, umso schneller läuft die Vernetzung ab. Zur Analyse des Vernetzungsverhaltens wird häufig der Rubber Process Analyzer (RPA) eingesetzt und aus dem Messschrieb anschließend der Vernetzungsgrad bestimmt. Auffällig hierbei ist allerdings, dass der maximale Wert des Drehmoments von der Vernetzungstemperatur abhängig ist (vgl. Bild). Somit müssten auch die mechanischen Eigenschaften durch die Vernetzungstemperatur beeinflusst werden.

Ziel Deiner Arbeit ist es, den Einfluss der Vernetzungstemperatur auf die mechanischen Eigenschaften zu untersuchen. Nach einer Einarbeitung in die Thematik sollen folgende Arbeitspakete von Dir bearbeitet werden:

  • Ermittlung von Umsatzkurven bei unterschiedlichen Temperaturen mit Hilfe der RPA
  • Herstellung und Präparation von Probekörpern
  • Durchführung von quasi-statischen Werkstoffprüfungen
  • Auswertung und Dokumentation

Wir bieten Dir ein spannendes Arbeitsumfeld mit netten Kollegen und die Möglichkeit einer zügigen Bearbeitung einer hoch­aktuellen Fragestellung.

Ansprechpartner
Christoph Zimmermann, M. Sc. RWTH
Telefon: +49 241 80-28357
E-Mail: christoph.zimmermann@ikv.rwth-aachen.de