Einfluss von Prozessparametern auf den Verzug von Bauteilen für einen Teilchenbeschleuniger

Ziel Deiner Arbeit ist die Untersuchung von Fertigungsparametern auf die Qualität von Bauteilen für einen Teilchenbeschleuniger.

FE Analyse des Detektorhalters | Bild: IKV

Innerhalb eines Teilchenbeschleunigers werden durch Stöße von Teilchen Elementarteilchen erzeugt, welche sich daraufhin in verschiedene Richtungen fortbewegen. Durch entsprechende Detektoren, welche in mehreren Schichten um den Stoßbereich angeordnet werden, können die Flugbahnen dieser Teilchen rekonstruiert werden. Die Aufgabe der tragenden Struktur können am besten carbonfaserverstärkte Kunststoffe (CFK) in Sandwichbauweise übernehmen.

Während der Fertigung dieser Bauteile im Autoklaven tritt jedoch Verzug auf, der maßgeblich durch die Prozessparameter beeinflusst wird.

Ziel deiner Arbeit ist es daher, diese Bauteile zu fertigen und anschließend zu vermessen. Durch die Variation von Prozessparametern während der Fertigung kannst Du Rückschlüsse auf die optimalen Fertigungsbedingungen ziehen.

Deine Arbeit unterteilt sich dabei in die folgenden Punkte:

  • Fertigung der Stützstrukturen unter Variation der Fertigungsparamete
  • Vermessung der Detektoren und Vergleich mit zulässigen Toleranzen
  • Dokumentation der Ergebnisse

Zur Herstellung der Bauteile sind alle Werkzeuge bereits vorhanden, zur Auswertung der Daten der Vermessung stehen Dir bereits entsprechende Software Tools zur Verfügung.

Neben einer intensiven Betreuung während deines Forschungslabors unterstützt dich innerhalb der Arbeitsgruppe ein hilfsbereites Team. Zur Festlegung des Zeitplans und der näheren Vorstellung des Themas kannst Du Dich gerne für einen persönlichen Termin jederzeit bei mir melden.

Ansprechpartner
Fabian Becker, M. Sc. RWTH
Telefon: +49 241 80-27136
E-Mail: fabian.becker@ikv.rwth-aachen.de