Erweiterung eines bestehenden Simulationstools zur Abbildung des Fließpressprozesses von SMC

Ziel dieser Arbeit ist Erweiterung eines bestehenden Simulationstools zur Abbildung des Fließpressprozesses von SMC.

Darstellung einer integrativen Simulationskette zur Ableitung anisotroper Werkstoffeigenschaften von SMC Werkstoffen | Bild: IKV

Sheet moulding compound (SMC) Werkstoffe werden aufgrund ihrer guten strukturmechanischen Eigenschaften in hohem Maße in flächigen Bauteilen bspw. in der Luftfahrt eingesetzt. Durch die inhomogene Orientierung der Verstärkungsfasern treten lokal variierende anisotrope Werkstoffeigenschaften auf. Die Orientierung der Fasern ist zum einen abhängig von der Orientierung im Halbzeug sowie des nachgeschalteten Fließpressprozesses. Um die prozessabhängige Faserorientierung zu berechnen, wurde am IKV eine Software zur Fließpresssimulation entwickelt, siehe Bild.

Ziel Ihrer Arbeit ist es, dieses bestehende Simulationswerkzeug zur Abbildung des Fließpressprozesses für dreidimensionale Berechnungen zu erweitern. Des Weiteren sollen neuartige Berechnungsansätze entwickelt werden, um Faser-Faserinteraktionen berücksichtigen und das Verhalten strangbasierter SMC Werkstoffe modellieren zu können. Wenn die beschriebenen Aufgaben Ihr Interesse wecken und Sie Spaß am selbständigen methodischen Arbeiten haben, dann melden Sie sich einfach bei mir. Ihre genauen Aufgaben legen wir im Vorfeld gemeinsam fest. Dabei ist eine individuelle Abstimmung des zeitlichen Rahmens selbstverständlich. Unterstützt werden Sie bei Ihrer Arbeit von einer hochmotivierten Arbeitsgruppe.

Ansprechpartner
Dipl.-Ing. Thomas Gebhart
Telefon: +49 241 80 28358
E-Mail: thomas.gebhart@ikv.rwth-aachen.de