Geschäumte Dünnwandartikel

In dieser Arbeit untersuchst du das Potenzial zur Materialersparnis von Spritzgießanwendungen mit hoher industrieller Relevanz.

Im Dünnwandspritzgießen hergestellte Margarinebecher | Foto: Netstal

PET-Flaschen mit Perloptik durch geschäumte Preforms | Foto: PTI, Trexel

Schaumspritzgießen für lange Fließwege
Das Thermoplast-Schaumspritzgießverfahren ermöglicht aufgrund zahlreicher Vorteile viele neue Einsatzmöglichkeiten. Neben einer Gewichtsreduktion können durch die Treibfluidbeladung auch die Schmelzeviskosität gesenkt und insbesondere dünnwandige Bauteile mit längeren Fließwegen hergestellt werden.

Typische Dünnwandartikel, wie z. B. Margarinedosen oder Farbeimer, können so mit einer hohen Materialersparnis hergestellt werden. Die Verwendung von physikalischen Treibmitteln erlaubt zudem haptische Funktionserweiterungen bei der Verfahrenskombination mit In-Mould- Decoration.

In deiner Arbeit wirst du das Schaumspritzgießen von Dünnwandartikeln untersuchen. Dazu wirst du basierend auf voran gegangenen Arbeiten die maximale Wanddickenreduktion bestimmen und den Einfluss des Treibmittels auf den Verbund beim Folien-Hinterspritzen analysieren. Im Rahmen dessen kannst du deine Ergebnisse auch mit einem simulativen Anteil unterstützen. So kannst du nicht nur einen praktischen Einblick in das industriell relevanteste Spritzgießsonderverfahren gewinnen, sondern auch mit Simulationsprogrammen erste Erfahrungen sammeln.

  • Sowohl experimentelle als auch simulative Arbeit möglich
  • Physikalisches Schaumspritzgießen
  • Schnelle Bearbeitung möglich

Wenn Du Interesse an einer spannenden Arbeit mit viel Praxisrelevanz und einer Kombination von Spritzgießsonderverfahren hast, melde Dich einfach bei mir.

Ansprechpartner
Yuxiao Zhang, M.Sc.
Telefon: +49 241 80-93826
E-Mail: yuxiao.zhang@ikv.rwth-aachen.de