Gestaltung von 3D-gedruckten Bauteilen

Lerne die additive Fertigung kennen und helfe dabei, diese auf ein industrielles Niveau zu heben.

Der FLM-Prozess | Bild: IKV

Der FLM-Prozess | Bild: IKV

Exemplarische Faktoren, die bei der Bauteilgestaltung berücksichtigt werden müssen | Bild: IKV

Thematischer Hintergrund:
Eins der vielversprechendsten additiven Fertigungsverfahren ist das Fused Layer Modelling (FLM / FDM / FFF), bei dem Bauteile schichtweise mithilfe von Thermoplastfilamenten aufgebaut werden. Dabei existieren prozessbedingt einige Gestaltungsregeln die eingehalten werden müssen, um eine hohe Bauteilqualität zu erreichen.

Aufgabenstellung:
In Deiner Arbeit wirst Du zunächst in einer ausführlichen Recherche Gestaltungsrichtlinien für das FDM-Verfahren erarbeiten und diskutieren. Aus der Recherche leitest Du ab, in welchen Bereichen neue bzw. weitere Gestaltungsregeln notwendig sind. Darauf aufbauend entwickelst Du geeignete Probekörpergeometrien, um diese Gestaltungregeln abschließend experimentell zu erarbeiten.

Wenn Du Interesse an diesem Thema hast und Dich an einem innovativen und industrierelevanten Forschungsprojekt in einem motivierten Team beteiligen möchtest, melde Dich einfach bei mir. Der Rahmen Deiner Arbeit wird im Vorfeld individuell mit Dir abgestimmt.

Ansprechpartner
Jakob Onken, M. Sc. RWTH
Telefon: +49 241 80-28373
E-Mail: jakob.onken@ikv.rwth-aachen.de