Laserschweißen von geschäumten Spritzgießbauteilen

Ziel deiner Arbeit ist die Gewinnung grundlegender Kenntnisse über die Wechselwirkungen zwischen Spritzgieß- und Schweißprozess für geschäumte Bauteile.

geschäumte Bauteile aus PUR in der Verpackungsindustrie | Bild: Paul Müller GmbH

Globoschweißen | Bild: Leister

Aufgabenstellung:Das Sonderverfahren Schaumspritzgießen hat im Vergleich zum Kompaktspritzgießen eine Reihe von Vorteilen, wie z. B. eine erzielbare Gewichtsreduktion, eine erhöhte Maßhaltigkeit des Formteils oder verkürzte Zykluszeiten. Die Herstellung einer Baugruppe ist jedoch fertigungstechnisch in vielen Fällen nicht möglich, sodass Fügeverfahren benötigt werden. Ein solches Fügeverfahren ist das beispielsweise das Laserdurchstrahlschweißen. Bislang bestehen jedoch nur sehr geringe Kenntnisse zum Schweißen von geschäumten Spritzgießbauteilen, sodass dieses Feld von Dir neu erkundet werden kann.

Ziel der Arbeit ist die Gewinnung grundlegender Kenntnisse über die Wechselwirkungen zwischen Spritzgieß- und Schweißprozess für geschäumte Bauteile.

Dein Arbeitsplan:

  • Herstellung von Bauteilen im Spritzgießprozess unter Variation der Prozessparameter
  • Charakterisierung geschäumter Spritzgießteile
  • Laserdurchstrahlschweißversuche
  • Charakterisierung der Schweißverbindung
  • Dokumentation

Deine Voraussetzungen:

  • Du arbeitest selbstständig, zielorientiert und bist an einer zügigen Bearbeitung interessiert.
  • Du bist kommunikativ und flexibel.

Der exakte Rahmen der Arbeit wird im Vorfeld festgelegt. Dabei ist eine individuelle Abstimmung des zeitlichen Rahmens selbstverständlich. Wir bieten Dir ein spannendes und sowohl industriell als auch akademisch hochrelevantes Thema. Dabei wird Dich die hochmotivierte Arbeitsgruppe unterstützen und Dir so die Bearbeitung erleichtern.

Ansprechpartner
Simon Bölle, M.Sc. RWTH
Telefon: +49 241 80-28363
E-Mail: simon.boelle@ikv.rwth-aachen.de