Literaturrecherche – Alternativen zur Wöhlerlinie

Ziel Deiner Arbeit wird es sein, die Literatur bezüglich alternativer Berechnungskonzepte zur Abschätzung der Lebensdauer von technischen Thermoplasten zu sichten.

Lebensdauerversuche für kurzglasfaserverstärkte Thermoplaste | Bild: IKV

Wöhlerlinien für kurzglasfaserverstärkte Thermoplaste | Bild: IKV

Die Verbreitung kurzglasfaserverstärkter Thermoplaste nimmt aufgrund der guten mechanischen Eigenschaften bei geringer Dichte immer weiter zu. Vor allem die wirtschaftliche Verarbeitung im Spritzgießverfahren erlaubt es zudem, kurzglasfaserverstärkte Kunststoffe als Konstruktionswerkstoff für mechanisch anspruchsvolle Bauteile zu nutzen. Dies führt dazu, dass insbesondere die Automobilindustrie und die Luft- und Raumfahrt wichtige Entwicklungstreiber sind, wodurch diese Werkstoffe auch in lebensdauerkritischen Anwendungen eingesetzt werden.

Mithilfe von Computer Aided Engineering Methoden werden die Bauteile heute sehr früh im Entwicklungsprozess auf ihre mechanische Leistungsfähigkeit im späteren Betrieb geprüft. Für die Berechnung der Lebensdauer eines Strukturbauteils unter dynamisch-zyklischer Beanspruchung werden seit jeher Wöhlerlinien verwendet, die einen Zusammenhang zwischen Belastung und ertragbaren Lastspielzahlen liefern. Die Erstellung dieser Wöhlerlinien geht mit einem hohen prüftechnischen Aufwand einher und spiegelt nur das Materialverhalten unter konstanter dynamisch-zyklischer Belastung wieder.

Ziel Deiner Arbeit wird es sein, die aktuelle Literatur bezüglich alternative Berechnungskonzepte zur Abschätzung der Lebensdauer von technischen Thermoplasten unter dynamisch-zyklischer Beanspruchung zu sichten und die Unterschiede und Anwendungsgrenzen der Modelle zu diskutieren.

Du möchtest die grundlegenden mechanischen Eigenschaften von Kunststoffen verstehen und zügig Dein Forschungslabor anfertigen? Dann melde Dich bei mir!

Ansprechpartner
Hakan Çelik, M.Sc.
Telefon: +49 241 80-28357
E-Mail: hakan.celik@ikv.rwth-aachen.de