Literaturrecherche: Prozesssimulation des Laserdurchstrahlschweißen

Ziel deiner Arbeit ist es, den nationalen wie internationalen Stand der Forschung zum Thema „Simulation des Laserdurchstrahlschweißens von Kunststoffen“ zu recherchieren und systematisch aufzubereiten. Dies umfasst die in der Literatur dokumentierten Methoden ebenso wie die bereits in der industriellen Praxis angewendeten Konzepte.

Berechnete Temperaturverteilung in der Fügenaht | Bild: IKV

Globoschweißen | Foto: Leister

Aufgabenstellung:
Die Lasertechnologie stellt im Bereich der Fügetechnik für Kunststoffe ein innovatives Verfahren dar, das sich vor allem in der Automobilbranche etabliert hat. Eine Bestimmung der entstehenden Temperaturverteilung in der Schweißnaht, resultierenden Eigenspannungen oder der Schweiß-nahtfestigkeit ist derzeit nicht oder nur zerstörend möglich, aber von großer Bedeutung für die Schweißnahtauslegung. Daher wird im IKV ein innovativer Ansatz zur Simulation des Laserschweißprozesses in Abhängigkeit des verwendeten Materials, der Schweißparameter sowie des Laserstrahls entwickelt. Dabei ist die Kenntnis sowie Einordnung der eigenen Forschungsarbeiten in die Forschungslandschaft von großer Bedeutung.

Dein Arbeitsplan:
Ziel deiner Arbeit ist es, den nationalen wie internationalen Stand der Forschung zum Thema „Simulation des Laserdurchstrahlschweißens von Kunststoffen“ zu recherchieren und systematisch aufzubereiten. Dies umfasst die in der Literatur dokumentierten Methoden ebenso wie die bereits in der industriellen Praxis angewendeten Konzepte.

Deine Voraussetzungen:
Du arbeitest selbstständig, zielorientiert und bist an einer zügigen Bearbeitung interessiert.

Der exakte Rahmen der Arbeit wird im Vorfeld festgelegt. Dabei ist eine individuelle Abstimmung des zeitlichen Rahmens selbstverständlich. Wir bieten Dir ein spannendes und sowohl industriell als auch akademisch hochrelevantes Thema. Dabei wird Dich die hochmotivierte Arbeitsgruppe unterstützen und Dir so die Bearbeitung erleichtern.

Ansprechpartner
Simon Bölle, M.Sc. RWTH
Telefon: +49 241 80-28363
E-Mail: simon.boelle@ikv.rwth-aachen.de