Neuartige Vulkanisation von Kautschuken

Ziel ist die Realisierung einer neuartigen, energieeffizienten Vulkanisation von Kautschuken mittels dissipierte elektrische Energie.

Elektrisch leitfähige Elastomer-Profile | Bildquelle: MTC

Bestimmung der Temperaturverteilung mittels Thermografie | Bild: IKV

Senkung des Energieverbrauchs in der Kautschukindustrie
Die Vulkanisation von Kautschuken ist in hohem Maße energieintensiv. Zudem besteht bei dickwandigen Bauteildicken die Gefahr, dass die Vulkanisation inhomogen über der Bauteildicke ist. Ein bekanntes physikalisches Prinzip kann hier helfen: Werden nämlich leitfähige Materialien von einem elektrischen Strom durchflossen, wird die vom elektrischen Widerstand aufgenommene Leistung in Wärme dissipiert und die Temperatur des Materials nimmt zu.

Bisher ist allerdings kein elektrisch leitfähiges Elastomer verfügbar, bei dem eine direkte Erwärmung durch dissipierte elektrische Energie zur gezielten Temperierung oder zur energieeffizienten Vulkanisation dickwandiger Bauteile genutzt werden kann.

Ziel Deiner Arbeit ist die Identifizierung geeigneter Füllstoffsysteme (Füllstoffe und Füllstoffanteile) zur Realisierung einer energieeffizienten Vulkanisation von Kautschuken. Dazu zählen:

- Herstellung elektrisch leitfähiger Kautschukmischungen,
- Analyse des Erwärmungsverhaltens mittels Thermografie und
- Charakterisierung des Vulkanisationsverhaltens.

Wenn Du Interesse an einer Arbeit zu diesem neuartigen Konzept hast, melde Dich einfach bei mir.

Ansprechpartner/in
Christopher Höfs, M.Sc.
Telefon: +49 241 80-28349
E-Mail: christopher.hoefs@ikv.rwth-aachen.de