Optische Messung der Imprägnierung textiler Halbzeuge im Werkzeug

Ziel deiner Arbeit ist die Weiterentwicklung einer optischen Messmethode zur Faserimprägnierung mittels neuartiger Sensorik.

Imprägnierung der Verstärkungsfasern im Werkzeug | Bild: IKV

Das Resin Transfer Molding (RTM) eignet sich sehr gut für die Herstellung von Hochleistungsverbundwerkstoffen, z.B. für die Automobilindustrie. Um die Fertigung von Bauteilen hoher Qualität zu ermöglichen, ist eine Überwachung des Verarbeitungsprozesses notwendig. Neben der Überwachung der Prozessgrößen ist es wichtig, die Imprägnierung des textilen Halbzeuges durch das Harzsystem im Werkzeug zu charakterisieren. Eine optische Messmethode dazu beruht auf der mit zunehmender Imprägnierung steigenden Lichtdurchlässigkeit des Glasfaserhalbzeugs aufgrund unterschiedlicher Brechungsindizes der Medien Luft und Harz.

Deine Aufgabenstellung kann die folgenden Punkte umfassen:

  • Inbetriebnahme eines Versuchswerkzeugs zur optischen Messung der Faserimprägnierung
  • Praktische Untersuchung zur flächigen Intensitätsverteilung des Lichts abhängig vom verwendeten Textil
  • Untersuchungen zur Übertragbarkeit der Messmethodik auf die Detektion von Lufteinschlüssen

Falls du Interesse an der selbstständigen Weiterentwicklung einer vielversprechenden und innovativen Messmethodik hast und deine theoretischen Kenntnisse auch in praktischen Versuchen vertiefen möchtest, kannst du dich jederzeit bei mir melden. Den genauen inhaltlichen Umfang und den Zeitplan können wir dann gerne individuell abstimmen.

Ansprechpartner
Niklas Lorenz, M.Sc.
Telefon: +49 241 80-23883
E-Mail: niklas.lorenz@ikv.rwth-aachen.de