Prozessentwicklung mit einem Nadelverschluss- Mikroheißkanalsystem

Du entwickelst eine neue Prozessführung zur Verarbeitung von Mikroformteilen mit einem Heißkanal. So trägst Du zu Weiterentwicklungen in der Medizin- und Mikrotechnik bei.

Mikroheißkanalwerkzeug und Mikroformteil | Bild: IKV /Günther Heisskanaltechnik GmbH

Die Mikrotechnik beeinflusst bereits viele Bereiche unseres Alltags. Ohne eine Vielzahl an Sensoren werden Weiterentwicklungen in der Consumerelektronik und im Automotive Bereich nicht möglich sein. In der Medizintechnik tragen Mikrosysteme und Mikroteile dazu bei, immer komplexere Eingriffe minimalinvasiv auszuführen. Aus diesen Entwicklungen ergeben sich steigende Anforderungen an Mikroformteile, die nur durch eine spezielle Maschinen und Werkzeugtechnik erfüllt werden können. Eine wirtschaftliche Fertigung von Mikroformteilen soll dazu beitragen, Mikrosysteme für weitere Anwendungen verfügbar zu machen.

Ziel Deiner Arbeit ist es, mit einem vorhandenen Heißkanalwerkzeug die Fertigung von Mikroformteilen zu verbessern. Mit diesem Werkzeug entwickelst Du eine geeignete Prozessführung und ein Prozessfenster. Nach einer Einarbeitung in das Thema untersuchst du folgende Aspekte:

  • Spritzgießversuche zur Prozessentwicklun
  • Formteilanalyse zur Erfassung der Fertigungspräzision
  • Auswertung und Dokumentation

Wenn Du Interesse an einem spannenden Thema hast und dich aktiv in relevante Forschungsfragen einbringen möchtest, dann melde dich bei mir.

Ansprechpartner
Michael Rieck, M.Sc.
Telefon: +49 241 80-93816
E-Mail: michael.rieck@ikv.rwth-aachen.de