Steigerung der Nachhaltigkeit durch inline Qualitätskontrolle

Unterstütze mit deiner Arbeit die nachhaltige Fertigung von FVK!

Experimenteller Aufbau zur inline Detektion der Bandablage bei der Fertigung von Druckbehältern für die Wasserstoffspeicherung | Bild: IKV

Überdimensionierung zum Erreichen von mechanischen Eigenschaften trotz Fertigungsungenauigkeiten und Ausschuss sind unter Aspekten der Nachhaltigkeit in industriellen Prozessen zwingend zu vermeiden. Materialeffizienz ist über alle Fertigungstechnologien neben den Umweltaspekten auch aus wirtschaftlicher Sicht essentiell. Kohlenstofffasern sind mit ca. 20 Euro pro Kilogramm ein sehr kostenintensiver Werkstoff, sodass sich hier die Produktion von Ausschuss oder eine Überdimensionierung direkt in den Produktionskosten der Bauteile niederschlägt. Zudem resultiert aus dem unnötigen Materialeinsatz eine vermeidbare Umweltbelastung.

Einen Beitrag zur Kosten- und Emissionsreduktion kann somit der Einsatz von inline Qualitätssicherungssystemen in der Produktion erzeugen. Durch inline Messtechnik kann sowohl die Auslegung der Bauteile optimiert werden, sodass Überdimensionierung reduziert werden kann. Zudem kann durch eine inline Qualitätsüberwachung Ausschuss vermieden werden.

Aktuell betrachten wir am IKV beispielsweise Maßnahmen zur Realisierung eine inline Messmethode bei der Fertigung von Druckbehältern für den Einsatz in Brennstoffzellen-betrieben Fahrzeugen. 

Das Ziel Deiner Arbeit können wir in diesem Rahmen individuell nach deinen Interessen abstimmen. Wenn dich das Thema prinzipiell interessiert, stehe wir dir gerne zur Diskussion aktueller Fragestellungen und Themen am IKV zur Verfügung.

Wir freuen uns, wenn du in diesem interessanten und zukunftsträchtigen Forschungsfeld mit uns zusammenarbeiten möchtest.

Ansprechpartner
Nadine Magura, M.Sc.
Telefon: +49 241 80-28330
E-Mail: nadine.magura@ikv.rwth-aachen.de