Untersuchung der Entformungseigenschaften eines plasmabeschichteten Produktionswerkzeugs für Polyurethanbauteile ohne Trennmittel

Ziel Deiner Arbeit ist es, die Standfestigkeit und die Abformgenauigkeit eines plasmabeschichteten Werkzeugs zu untersuchen.

Werkzeug zur Fertigung eines komplexen PUR-Bauteils | Foto: Frimo

Die Mikrostruktur des Blattes ermöglicht den Lotuseffekt | Foto: Signapur

Polyurethane (PUR) sind vielseitig einstellbare und somit auch vielseitig einsetzbare Werkstoffe. Ihre Anwendung erstreckt sich von geschäumten Sitzkissen bis hin zu faserverstärkten Hochleistungsbauteilen. Aufgrund der Aushärtungsreaktion in der Formteilkavität müssen Maßnahmen zur Sicherstellung der Entformbarkeit getroffen werden.

Herkömmlicherweise werden externe Trennmittel eingesetzt, die sowohl die Prozesszeit verlängern als auch erhöhte Arbeitsschutzmaßnahmen erfordern. Aus diesem Grund untersucht das IKV in Kooperation mit Partnern aus Industrie und Forschung die Eigenschaften einer plasmapolymeren Werkzeugbeschichtung, die den Einsatz von externen Trennmitteln überflüssig macht.

Deine Arbeit an diesem Thema umfasst folgende Punkte:

- Inbetriebnahme eines neuen Werkzeugs für die Herstellung von PUR-Formteilen
- Planung und Durchführung von Versuchen zur Standfestigkeit und/oder Abformgenauigkeit der plasmapolymeren Schichten
- Prüfung und Analyse der resultierenden Bauteileigenschaften

Den Zeitplan und detaillierte Inhalte Deiner Arbeit können wir gerne in einem persönlichen Gespräch diskutieren. Wenn Du Interesse an der eigenständigen Bearbeitung einer interessanten Arbeit in einem jungen und motivierten Team hast, melde Dich bei mir.

Ansprechpartner
Philipp Surray, M.Sc.
Telefon: +49 241 80-23828
E-Mail: philipp.surray@ikv.rwth-aachen.de