Untersuchung des Einflusses einer variothermen Temperierung auf die Oberflächenqualität

In Deiner Arbeit wirst Du untersuchen wie sich eine variotherme Temperierung des Blasformwerkzeuges auf die Oberflächenqualität auswirkt.

Heckspoiler mit hohen Ansprüchen an die Oberfläche | Foto: playm

Am IKV wurde die variotherme Werkzeugtemperierung bereits erfolgreich im Spritzgießen und Thermoformen eingesetzt, um Produkte und deren Eigenschaften gezielt zu verbessern. Dieser innovative Ansatz soll nun auf das Blasformen übertragen werden.

Das Ziel ist eine Verbesserung der Bauteilqualität in Bezug auf die Oberflächenqualität im Vergleich zu konventionellen Verfahren zu erreichen. Mit konventioneller Temperierung ist es nur unzureichend möglich die hohen Qualitätsanforderungen an das Produkt zu erfüllen.

In Deiner Arbeit wirst Du untersuchen wie sich eine variotherme Temperierung des Blasformwerkzeuges auf die Oberflächenqualität auswirkt. Das Vorgehen könnte dabei folgenderweise aussehen:

  • Erstellung eines Versuchsplans und praktische Blasformversuche
  • Ermittlung der Abformungsgüte mittels Mikroskopie
  • Energie und Wirtschaftlichkeitsbetrachtung der Auswirkung einer variothermen Temperierung auf die Zykluszeit

Wenn Du Interesse an einer spannenden, praktischen und schnell durchzuführenden Arbeit hast, melde Dich einfach bei mir.

Ansprechpartner
Dominik Foerges, M.Sc.
Telefon: +49 241 80-28348
E-Mail: dominik.foerges@ikv.rwth-aachen.de