Folienextrusion – Trends bei Rohstoffen, Verarbeitung und Anwendungen

Konferenz

IKV-Konferenz: Folienextrusion | Bild: fotolia/krsmanovic

Termin: 20. - 21. November 2018 

Die Anforderungen an Kunststofffolien sind komplexund werden ständig erweitert. Über allemstehen die wesentlichen Forderungen des Marktes:wirtschaftliche Produktion leistungsfähiger Folienbei gleichzeitig hoher Produktqualität.Daraus ergeben sich hohe Ansprüche an dieRohstoffe, die Verarbeitung und das Design. Die Herstellung, Verarbeitung und Anwendung dieserflexiblen und vielseitigen Produkte erfordernein fundiertes technisches Wissen aus den unterschiedlichstenDisziplinen.

Nur bei optimaler Ausgestaltung der gesamten Wertschöpfungskette ist eine wirtschaftliche und nachhaltige Produktion in europäischen Hochlohnländern möglich. Unter dem Druck der Globalisierung muss sich die Folienbranche stetig weiterentwickeln und Innovationen anstoßen, um langfristig eine wirtschaftliche Produktion zu sichern.

Renommierte Referenten aus der folienverarbeitenden Industrie geben einen Einblick in die neuesten Trends der Folienherstellung. Fachbeiträge aus der Forschung und Anwendungstechnik des IKV vermitteln theoretische Grundlagen und Hintergrundwissen zur Ergänzung des eigenenverfahrenstechnischen Know-hows.

Die Konferenz bietet Maschinenherstellern, Folienproduzenten,Weiterverarbeitern und Unternehmender Verpackungsindustrie einen umfassenden Einblick in die Folienextrusion und ihre aktuellsten technischen Entwicklungen. Als etablierter Branchentreff vermittelt sie neues Wissen aus Forschung, Entwicklung und industrieller Praxis und dient insbesondere auch als Netzwerk-Plattform für die Folienbranche. 

Themenschwerpunkte

  •  Rohstoffe: Kostenbewusste Materialauswahl, Eigenschaftsmodifizierung durch Additive
  • Kunststofffolien: Standortbestimmung, innovative Verpackungslösungen, Branchenprognose und Entwicklungstendenzen
  • Verfahrenstechnik: Neuerungen in der Blas- und Flachfolie
  • Industrie 4.0

>> Zur Buchung