Mikroskopische Verfahren zur Kunststoffanalyse - Methoden und Präparationstechniken

Seminarreihe

IKV-Seminar: Fehleranalyse an Kunststoffen im Automobilbereich mit mikroskopischen Methodene | Bild: IKV

Termin: 26. - 27. September 2018

Seminarleiter: Christoph Zekorn

Die eingehende Analyse von Kunststoffen ist ein wichtiges Werkzeug bei der Herstellung und Entwicklung von Kunststoffbauteilen. Mikroskopische Verfahren bieten dazu zahlreiche zielführende Untersuchungsmöglichkeiten. Einerseits lassen sich Material- und Werkstoffeigenschaften ermitteln, andererseits kann die Verarbeitungsqualität bewertet werden, die maßgeblich durch die Prozessparameter beeinflusst wird. 

Die Methoden ermöglichen es, durch den Einsatz bildgebender Verfahren auch Informationen über die Eignung von Verarbeitungsparametern zu erhalten. Daraus resultierend können gegebenenfalls Maßnahmen für Änderungen oder Verbesserungen abgeleitet werden.

 

Lernziele des Seminars 

  • Erwerb von Kenntnissen der Kunststoffanalyse mittels mikroskopischer Methoden

  • Erlernen von Methoden zur Ermittlung und Bewertung von Materialeigenschaften
  • Verständnis der Vorgehensweisen bei der Fehler- und Schadensanalyse
  • Ableiten von Optimierungsmethoden für die Verarbeitung von Kunststoffen

Praxisteil

  • Probenpräparation
  • Arbeit an Mikroskopen
  • Analyse und Auswertung am Beispiel verschiedener Schadensbeispiele

Die IKV-Seminarreihe „Kunststoffe professionell analysieren und prüfen" bietet fünf Seminare an drei Tagen. Nutzen Sie das gebündelte Angebot und melden Sie sich gleich für mehrere Seminare dieses Themenkomplexes an.

Bei inhaltlichen Fragen zum Seminar kontaktieren Sie bitte den Seminarleiter Christoph Zekorn
Telefon: +49 241 80-28341 | E-Mail: christoph.zekorn@ikv.rwth-aachen.de

 >> Zur Buchung