Forschung für die Praxis

Entwicklung eines Systems zur Oberflächeninspektion von Folien am IKV (Bild: IKV)
Entwicklung eines Systems zur Oberflächeninspektion von Folien am IKV (Bild: IKV)

Forschung für die Praxis lautet der Wahlspruch des IKV. Und dies ist Anspruch und Ansporn zugleich. Das IKV gilt mit seiner Expertise von mehr als sechs Jahrzehnten als eines der angesehensten Institute auf dem Gebiet der Kunststoffverarbeitung.

Die Kunststoffverarbeitung ist ein in der Tat weites Feld und so ist das IKV in seinen Forschungsaktivitäten entsprechend breit aufgestellt.

Die wissenschaftlichen Abteilungen Extrusion und Kautschuktechnologie, Faserverstärkte Kunststoffe und Polyurethane, Formteilauslegung und Werkstofftechnik sowie Spritzgießen sind die operativen Einheiten des Instituts.

Seine Aktivitäten zur werkstofftechnischen Analyse und Prüfung hat das Institut bereits vor Jahren zu einem Zentrum für Kunststoffanalyse und -prüfung (KAP) zusammengeschlossen. Als Dienstleistungs- und Serviceeinheit steht das KAP für Problemlösungen zur Verfügung und unterstützt und berät die wissenschaftlichen Abteilungen des IKV.

Der Technologietransfer in die Handwerkswirtschaft gehört zu den Schwerpunktaufgaben der Abteilung Aus- und Weiterbildung. Neueste Entwicklungen zu Werkstoffen und Verfahren werden in Lehrgangsform aufbereitet und der Handwerkswirtschaft zur Verfügung gestellt.

Lesen Sie auf den folgenden Seiten mehr.