Zentrum für Kunststoffanalyse und -prüfung (KAP)

Analysieren. Prüfen. Beraten.

Die Beschreibung von Materialeigenschaften ist zur Auslegung von Produkten und Verarbeitungsprozessen, zur Qualitätssicherung, zur Prüfung von Spezifikationen oder zur Schadensanalyse unerlässlich. Auf über 700 m2 Laborfläche betreiben unsere qualifizierten Ingenieure, Naturwissenschaftler und Techniker die dazu relevanten Prüf- und Analysegeräte, um Ihre Fragestellungen zur Kennwertermittlung, zur Bauteilerprobung und zur Schadensanalyse zu beantworten.

Wir bieten individuelle Problemlösungen sowohl für industrielle als auch für wissenschaftliche Partner. Dazu stehen uns unter anderem folgende Methoden zur Verfügung:

  • Mikroskopie (LIM, REM, TEM, Computertomografie)
  • Spektroskopische Methoden (FTIR, µskop-FTIR, EDX, ESCA)
  • Thermische Analyse (DSC, TGA, TGA-FTIR, TMA, DMA)
  • Mechanische Prüfung (Kurzzeit-, Langzeit-, Dynamische Prüfung, Crash-Prüfung)
  • Rheometrie (MFR, Kapillarrheometer, Rotationsrheometer)
  • Weitere physikalische und chemische Analyseverfahren (z. B. Wärmeleitfähigkeit, Permeabilität, Feuchtemessung, pvT)


Weitere Informationen

Broschüre des Zentrums für Kunststoffanalyse und -prüfung (PDF, ca. 0,4 MB).